Imam in Damaskus: Fußball-WM ist zionistische Verschwörung

„In seiner am 22. Juni in der Lala Pascha-Moschee in Damaskus gehaltenen Freitagspredigt hat Muhammad Ali Al-Malla erklärt, die Fußball-Weltmeisterschaft sei Teil einer in den Protokollen der Weisen von Zion umrissenen Verschwörung, die Araber und Muslime von der Schändung der Al-Aqsa Moschee und dem Blutvergießen im Gazastreifen abzulenken. Al-Malla zufolge ‚haben die Europäer es übernommen, die Araber abzulenken‘, während die USA und China sich nicht qualifizieren mussten, weil sie [im Rahmen der Verschwörung] mit anderen Aufgaben betraut worden seien – nämlich dem Verkauf von Waffen an Muslime. Die Predigt wurde über den YouTube-Kanal der Moschee veröffentlicht.“ (Video bei MEMRI TV: „Damascus Friday Sermon by Dr. Muhammad Ali Al-Malla: The World Cup Implements the Protocols of the Elders of Zion by Distracting the Muslims from the Bloodshed in Gaza“)

 

 

Ein Gedanke zu „Imam in Damaskus: Fußball-WM ist zionistische Verschwörung

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login