Gaza-Ausschreitungen: Hamas plante bereits Siegesfeiern in Israel ein

„Die Hamas hat sich nachdrücklich darum bemüht, die gewaltsamen Ausschreitungen an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel als spontane Protestbewegung darzustellen, doch war sie einem am Freitag ausgestrahlten Bericht des israelischen Senders Hadashot TV zufolge intensiv an der Planung der Zusammenstöße beteiligt und gab den Teilnehmern Anweisungen, wie sie sich vorzugsweise zur verhalten hätten. Im Vorfeld der gewaltsamen Ausschreitungen vom Montag verteilte die Terrororganisation detaillierte Anweisungen über die sozialen Medien, so der Bericht.

Darin wurde sogar angegeben, in welchen israelischen Ortschaften die Anführer der Terroristen jeweils ihre Siegesreden halten würden, sollten die Proteste ihr Ziel erreichen und es gelingen, die Grenze zu durchbrechen. ‚Ismail Haniyeh wird in Nahal Oz sprechen, Khalil al-Hayya in Kfar Aza und (der Anführer des Palästinensischen Islamischen Dschihad) Nafed Azzam in Be’eri,‘ hieß es Hadashot zufolge. ‚Nach den Siegesreden, werden in ganz Palästina die Feiern beginnen.‘

Den Demonstranten wurde erklärt, dass Traktoren den Zaun einreißen würden. Sie sollten sich ‚mit einem Messer oder einer Handfeuerwaffe‘ bewaffnen, um diese nach dem Durchbrechen der Grenze einzusetzen, so der Bericht. ‚Versucht, israelische Scharfschützen aus ihren Stellungen zu vertreiben‘, hieß es weiter in den Anweisungen, denen offenbar auch detaillierte Pläne beigegeben wurden, auf denen die israelischen Orte verzeichnet waren, zu denen die Palästinenser hätten vorrücken sollen.“ (Bericht in der Times of Israel: „Israel TV: Confident Hamas planned victory rallies for its leaders inside Israel“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login