Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Gastautor

Gastbeiträge international renommierter Autorinnen und Autoren.
Die "Squad"-Mitglieder Rashida Tlaib und Ilhan Omar

US-Abgeordnete bezeichnen Gründung Israels als »Katastrophe«

Von Tamir Morag. Eine Gruppe von Mitgliedern des US-Repräsentantenhauses fordert die Verurteilung Israels als »Staat der Kriegsverbrechen, Menschenrechtsverletzungen und Apartheid«.

Evangelische Hochschule Freiburg

(Nicht ganz so) Versteckte Propaganda für BDS an einer Hochschule

Von Gaby Spronz. Die Veranstaltung zum Thema »Israel-Palästina-Konflikt« entpuppte sich als reine Propagandaveranstaltung zugunsten der antisemitischen BDS-Bewegung.

Der russische Präsident Putin und sein syrischer Amtskollege Assad

Moskau erlaubte Waffenlieferungen an die Hisbollah

Von Yaakov Lappin. Laut einem neuen Bericht hat Russland zugelassen, dass Syrien und der Iran Waffen aus russischer Produktion an die Hisbollah im Libanon lieferten.

Israels Präsident Herzog spricht vor der jüdischen Gemeinde in Istanbul

Mangelnde Religionsfreiheit für jüdische Gemeinden in der Türkei

Von Uzay Bulut. Nicht-muslimische Bürger der Türkei, darunter auch Mitglieder der jüdischen Gemeinde, leiden unter institutionellen Verletzungen ihrer Religions- und Glaubensfreiheit.

Baustelle des Grand Ethiopian Renaissance Dam

Möglicher Krieg um den Nil betrifft auch Israel

Von Martin Sherman. Der schwelende Konflikt zwischen Ägypten und Äthiopien über den Bau eines massiven Staudamms könnte auch für Israel schwerwiegende Folgen haben.

Mahmud Abbas mit der deutschen Außenministerin Annalena Baerbock

Abbas: Terrorverurteilung mit der einen, Belohnung mit der anderen Hand

Von Maurice Hirsch. Würde der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, den Terror ernsthaft verurteilen, müsste er aufhören, den Terroristen Gehälter zu bezahlen.

Die Niederlande verurteilen den antisemitischen Apartheid-Bericht von Amnesty International

Niederländische Regierung weist Israel-Kritik von Amnesty zurück

Von David Isaac. Der Bericht, der Israel Apartheid gegenüber den Palästinensern vorwirft, wurde schon einmal verurteilt. Nun hat sich die Regierung auch schriftlich dazu geäußert.

Außer antisemitischen Drohungen hat Hamas-Führer Sinwar nichts zu bieten

Hamas hat nichts als Terror zu bieten

Von Eyal Zisser. Die Drohungen der Terrorgruppe verraten ihre Angst, dass die Integration in die israelische Gesellschaft unter arabischen Israelis an Popularität gewinnt.

Ist das Abkommen mit dem Iran wirklich vom Tisch?

Wird Biden doch ein Atom-Abkommen mit dem Iran schließen?

Der Zweckoptimismus, den Israel zu verbreiten sucht, könnte sich als verfrüht erweisen, was seine Position gegenüber dem Iran massiv schwächen würde.

Der israelische UN-Botschafter Erdan bei seiner Pressekonferenz vor der Sicherheitsratssitzung

UNO: Keine Kritik an Palästinensern zugelassen

Von Mike Wagenheim. Der Sicherheitsrat lehnte den Antrag des israelischen UN-Botschafters ab, ein Video zu zeigen, das palästinensische Gewalttaten auf dem Tempelberg dokumentiert.

Matthew Greenman wurde auf der antisemitischen Demonstration in New York angegriffen

Gewalt auf Anti-Israel-Demonstration in New York

Von Faygie Holt. Bei einer von verschiedenen Anti-Israel-Organisationen abgehaltenen Demonstration wurde ein Mann angegriffen, der es gewagt hatte, gegen den Protestzug aufzutreten.

Ein israelischer Panzer patoulliert an der Grenze zum Libanon

Warum palästinensische Terrorgruppen Israel aus dem Libanon angreifen

Von Yaakov Lappin. Der unmittelbare Verdacht für den Raketenangriff von vergangener Woche fällt auf die Hamas, es könnten aber auch die Fatah oder der Islamische Dschihad gewesen sein.

Gastautor

Israel hält Chancen für ein neues Iran-Abkommen für gering

Von Ariel Kahana. Da Teheran auf seine Forderung, die IRGC aus der US-Terrorliste zu streichen, besteht, rechnen israelische Diplomaten nicht mit einem neuen Atomabkommen.

Im Iran steigt die zahl der Kinderehen und der minderjährigen Mütter

Warum das iranische Regime Kinderehen fördert

Im Iran sind Kinderehen nach wie vor keine Seltenheit. Vor allem in den ärmsten Provinzen des Landes werden sie nicht nur von der Gesellschaft, sondern auch vom Staat unterstützt.

Immer wieder muss israelische Polizei Ordnung für friedlich Betende auf dem Tempelberg wiederherstelle

Hamas-Aufruf zur Schändung heiliger Stätten

Von Bassam Tawil. Um die Unruhen auf dem Tempelberg zu schüren, setzte die Hamas gezielt Falschmeldungen auf soziale Medienplattformen und rief zur Gewalt auf.

Erhielt 2018 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels: Aleida Assmann

Mehr als ein akademischer Troll: Das Schweigen der Aleida Assmann

Von Leo Sucharewicz. Bezeichnete Aleida Assmann einen Rechtsstreit um eine Jerusalemer Immobilie als »Elend der Welt«, fällt ihr nun zum Krieg gegen die Ukraine nichts mehr ein.

Palästinensiche Kinde rin Khan younis feiern die Terroranschläge in Israel

Warum Palästinenser den Mord an Juden feiern

Von Khaled Abu Toameh. Die Feierlichkeiten nach den jüngsten Terroranschlägen sind ein weiteres Zeichen für die wachsende Radikalisierung unter den Palästinensern.

Mahmud Abbas mit den Mitglieder des Exekutivkommitees der PLO

Palästinensische Autonomiebehörde spricht »mit zwei Stimmen«

Von Yaakov Lappin. Mittlerweile gehört die Verherrlichung von »Märtyrern« für die palästinensische Führung zum Alltag.