Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Erneut Explosion in einer iranischen Atomanlage

Das durch eine Explosion beschädigte Gebäude in der iranischen Nuklearanlage Natanz
Das durch eine Explosion beschädigte Gebäude in der iranischen Nuklearanlage Natanz (© Imago Images / ZUMA Wire)

Während die iranische Atomenergiebehörde darauf beharrt, dass es sich bei diesem erneuten Zwischenfall nicht um Sabotage handelt, legen Geheimdienstkreise das Gegenteil nahe.

David E. Sanger / William J. Broad / Ronen Bergman / Farnaz Fassihi, New York Times

Ein Feuer richtete am Donnerstagmorgen großen Schaden an einem Gebäude in der iranischen Hauptproduktionsstätte für Kernbrennstoffe an, von der das Land sich brüstet, dort eine neue Generation von Zentrifugen zu produzieren. Die Vereinigten Staaten haben wiederholt davor gewarnt, dass solche Zentrifugen den Weg Teherans zum Bau von Atomwaffen beschleunigen könnten.

Die iranische Atomenergiebehörde räumte einen „Zwischenfall“ an dem Standort in der Wüste ein, legte aber Wert darauf, dass es keine Sabotage gewesen sei. Sie veröffentlichte ein Foto, das die Zerstörung durch eine große Explosion zeigte, die die Türen aus den Angeln riss und das Dach zum Einsturz brachte. Teile des vor Kurzem gebauten Gebäudes waren vom Feuer geschwärzt.

Es wurde jedoch nicht klar, wie groß der unterirdische Schaden war. Ein von der iranischen Regierung im vergangenen Jahr veröffentlichtes Video weist darauf hin, dass der Großteil der Montagearbeiten an den Zentrifugen der nächsten Generation – den Maschinen, die Uran reinigen – untertage durchgeführt wird.

Ein Mitarbeiter eines nahöstlichen Geheimdienstes erklärte unter der Bedingung der Anonymität, die Explosion sei durch einen Sprengsatz verursacht worden, der innerhalb der Anlage platziert worden sei. Die Explosion habe einen Großteil der oberirdischen Teile der Anlage zerstört, in denen die neuen Zentrifugen – empfindliche Geräte, die sich mit Überschallgeschwindigkeit drehen – vor ihrer Inbetriebnahme ausbalanciert werden.

Das Feuer und die Explosion ereigneten sich im Inneren des Nuklearkomplexes in Natanz, wo sich mitten in der iranischen Wüste ein mit Stacheldraht und Flugabwehrkanonen gesicherter Industriekomplex befindet.

Das beschädigte Gebäude grenzt an die unterirdischen Brennstoffproduktionsanlagen, in denen die Vereinigten Staaten und Israel vor einem Jahrzehnt den raffiniertesten Cyberangriff der modernen Geschichte unter dem Codenamen „Olympische Spiele“ durchführten. Dieser Angriff, der sich über mehrere Jahre erstreckte, veränderte den Computercode der industriellen Geräte und zerstörte etwa 1.000 Zentrifugen, wodurch das iranische Atomprogramm um ein Jahr oder mehr zurückgeworfen wurde.

Mysterious Explosion and Fire Damage Iranian Nuclear Enrichment Facility

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren