Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

USA: Demokratische Abgeordnete verweigert Teilnahme an Rabin-Gedenkfeier

Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez auf dem Demokratischen Nationalkonvent
Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez auf dem Demokratischen Nationalkonvent (© Imago Images / UPI Photos)

Die demokratische Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez zog am Freitag ihre Teilnahme an einer Veranstaltung zum Gedenken an den ehemaligen Premierminister Yitzhak Rabin am 25. Jahrestag seiner Ermordung zurück.

Jacon Magid, Times of Israel

Die Entscheidung, die nach einer Kampagne pro-palästinensischer Aktivisten getroffen wurde, wurde der Times of Israel von einer Sprecherin der als aufgehenden Stern im progressiven Flügel der Demokratischen Partei geltenden Kongressabgeordneten bestätigt.

Ocasios-Cortez‘ Kehrtwende erfolgte einen Tag nach der Ankündigung von Americans for Peace Now (APN), dass Ocasio-Cortez an der virtuellen Veranstaltung am 20. Oktober teilnehmen werde, die von Mandy Patankin, dem Star der US-Serie Homeland und lautstarkem Kritiker der Politik der gegenwärtigen israelischen Regierung im Westjordanland, moderiert werden wird.

Ocasio-Cortez‘ Ankündigung vom Donnerstag deutete auf ihre Bereitschaft hin, sich mit einigen der eher linksgerichteten Elemente der pro-israelischen Szene in Washington auszutauschen, was das erste Mal gewesen wäre, seit sie letztes Jahr gewählt wurde, New York’s 14. Bundeswahlkreis zu vertreten

Werbung

Doch die Ankündigung von „Americans For Peace Now“ wurde schnell von pro-palästinensischen Aktivisten angegriffen, die die Entscheidung der Kongressabgeordneten als „ekelhaft“ bezeichneten, da sie die Ehrung Rabins „totale Verachtung für das Leben der Palästinenser“ zeige.

Ein Reporter erklärte freitags Früh auf Twitter, dass Rabin zwar in den USA wegen seiner gemeinsamen Teilnahme mit dem Vorsitzenden der Palästinensischen Befreiungsorganisation Yasser Arafat an den Osloer Abkommen Mitte der 1990er Jahre als Friedensstifter gepriesen wird. „Die Palästinenser erinnern sich aber wegen seiner brutalen Unterdrückung der palästinensischen Proteste während der ersten Intifada an ihn als jemanden, der Berichten zufolge das Brechen palästinensischer Knochen befohlen hat.“

Ocasio-Cortez antwortete auf den Beitrag: „Dieses Ereignis und mein Engagement dort wurde meinem Team anders präsentiert, als es jetzt beworben wird. Danke, dass Sie darauf hingewiesen haben. Ich werfe jetzt einen Blick darauf.“ Am Freitagabend bestätigte das Büro der Kongressabgeordneten nach Gesprächen mit den Organisatoren von „Americans for Peace Now“ ihren Rücktritt von der Veranstaltung. Die Sprecherin des Büros von Ocasio-Cortez lehnte es ab, auf die Entscheidung näher einzugehen. (…)

Ocasio-Cortez gehört zu einer Reihe junger Ageordneter, die die traditionelle Unterstützung der Demokraten für Israel in Frage stellen.

(Aus dem Artikel „ Ocasio-Cortez withdraws from Rabin memorial event after backlash“, der in der Times of Israel erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren