Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Antje C. Naujoks

Antje C. Naujoks studierte Politologie an der FU Berlin sowie an der Hebräischen Universität Jerusalem. Nachdem sie längere Zeit in der Forschung tätig war, schlug sie eine Laufbahn im Bereich der NGO-Öffentlichkeitsarbeit ein, ist jedoch weiterhin nebenberuflich wissenschaftlich, journalistisch und als Übersetzerin tätig.​

Wahlplakat der arabisch-israelischen Hadash-Ta’al-Partei

Wechselbad der Extreme: Israels arabische Parteien nach der Wahl

Im Gegensatz zu den letzten Knesset-Wahlen blicken Israels arabische Parteien auf gänzlich andere Ausgangssituationen. Wie geht es für sie weiter?

Meretz-Anhänger erfahren vom scheitern an der Sperrklausel

Wieso Israels »Bürgerrechtspartei« aus dem Parlament flog

Nach einer drei Jahrzehnte währenden Präsenz scheiterte Israels Bürgerrechtspartei Meretz bei der jüngsten Wahl am Einzug in die Knesset. Das bedeutet viel mehr als das bloße parlamentarische Aus.

Israels Wahlsieger Benjamin Netanjahu lässt sich feiern

Israel nach der Wahl: Spaltung hat erst begonnen

Benjamin Netanjahu blickt auf ein Comeback als Premier einer rechtsorientierten Koalition mit stabiler Mandatsmehrheit. Dennoch ist die Spaltung in zwei gleich starke Blöcke nicht überwunden.

Die arabsichen Wähler in Israel könnten das Zünglein an der Waage sein

Kommt noch Bewegung in Israels politische Sackgasse?

Die Wahlprognosen verkündeten nichts Neues, kein Block wird eine regierungsfähige Mehrheit erringen. Aber schon geringfügige Wählerbewegungen könnten die statische Situation verändern.

die große Frage ist die der Wahlbeteiligung der arabischen Israelis

Israel vor der Wahl:  Was bewegt Israels arabische Wähler? (Teil 3)

Israel blickt schon wieder auf ein Wahlunentschieden. Erneut wird davon ausgegangen, dass Israels arabische Stimmberechtigte die möglichen Szenarien der Regierungsbildung entscheidend bestimmen werden.

Viel wird in Israel vom Wahlverhalten der arabsichen Bevölkerung abhängen

Israel vor der Wahl: Arabische Wahl-Beteiligung mit dramatischen Folgen (Teil 2)

Erneut könnten das Wahlverhalten der arabischen Israelis ausschlaggebend sein, sodass die Frage im Raum steht: Welcher der beiden Blöcke würde davon profitieren?

Ayman Odeh von der arabischen Hadash-Partei bei der Stimmabgabe

Israel vor der Wahl: Arabische Wahl-Beteiligung mit dramatischen Folgen (Teil 1)

Wahlumfragen legen nahe, dass die Pattsituation bestehen bleibt, weshalb erneut arabische Wähler in den Fokus rücken. Ausgerechnet arabische Nichtwähler könnten für die größte Bewegung in Israels festgefahrener Parteipolitik sorgen.

Ändern Ayman Odeh und Ahmad Tibi ihren bisherigen Kurs, sich einer Regierungsteilnahme strikt zu verweigern?

Wahlen in Israel: Folgt die geschrumpfte Vereinigte Liste dem Weg der Ra’am-Partei?

Im Vorfeld der Knesset-Wahl blickt Israel weiterhin auf die Entwicklung der arabischen Parteien. Sie könnte die künftige Ausrichtung Israels wesentlich beeinflussen.

Ayman Odeh und Ahmad Tibi haben ihren Büdnispartner in der Vereinigten Liste verloren

Israels arabisches Wahlkampfdrama

Wie sehr der Einfluss arabischer Parteien in der Knesset zugenommen hat, veranschaulicht nicht nur die Regierungsbeteiligung der Ra‘am-Partei, sondern auch Israels neuestes Wahlkampfdilemma.

Treffen zwischem libanesischen Energieminister Walid Fayyad (re.) und dem US-Beauftragten für Energie, Amos Hochstein in Beirut

Libanon und Israel: Gütliche Einigung oder Krieg?

Je näher eine mögliche Einigung über die Förderrechte eines Naturgasfeldes zu kommen scheint, desto lauter macht sich Hisbollah-Anführer Hassan Nasrallah bemerkbar.

Gedenkveranstaltung der jüdischen Opfer des Olympia-Attentates in München. Kranzniederlegung am Olympischen Feuer auf dem Rathausplatz Kiel

Deutschlands »Kapitulation gegenüber dem palästinensischen Terrorismus«

In diesen Tagen jähren sich die Ereignisse der Olympischen Spiele 1972 zum 50. Mal. Unzählige Details und deren Folgen wurden in Büchern wie Filmen erörtert und stehen überdies im Fokus neuer Dokumentationen und Interviews.

Der Ramon-Flughafen im Süden Israels

Palästinenser: Fliegt nicht beim Juden!

Die Palästinensische Autonomiebehörde droht ihren eigenen Bürgern mit Sanktionen, sollten sie vom nahe gelegenen israelischen Ramon-Flughafen anstatt wie bisher von Jordanien aus ins Ausland fliegen.

Israels Erziehungsministerin Yifat Shasha-Biton

Israels Kampf gegen Hetze an arabischen Schulen in Jerusalem

Israels Erziehungsministerium entzog Lizenzen für sechs palästinensische Privatschulen in Ost-Jerusalem. Die Begründung: Das eingesetzte Unterrichtsmaterial glorifiziert den Terror.

Wie geht es mit Israels Regierung weiter?

Israel zwischen Terrorwelle und Regierungskrise

Während sich die Bürger Sorgen um ihre Sicherheit machen, sind die Parlamentarier mit ihrem politischen Überleben beschäftigt, wobei erneut der Ra’am-Partei eine zentrale Rolle zukommt.

Schule und Moschee in der beduinischen Stadt Rahat in Israel

Die schwierige Identität der arabischen Israelis

Israels Araber sind nicht nur auf der Suche nach einem Weg, einer blutigen Realität ein Ende zu setzen, sondern auch nach einem anderen Selbstverständnis als Bürger des jüdischen Staates.

Der Ort des Attentats in Beer Sheva zwei Wochen später

Was der IS-inspirierte Terror in Israel für das Land bedeutet

Terroranschläge stellten Israels Gesellschaft schon immer auf harte Proben. Dennoch erschütterten einige der kürzlich verübten Terrorakte das Land wie selten zuvor.

Flüchtlinge aus der Ukraine kommen am Ben-Gurion-Flughafen in Israel an

Israel und die Ukraine-Krise: Die Russen sind längst da

Israels Blick richtet sich vor allem auf die prekäre Situation der ukrainischen Juden. Parallel stellt man sich auf eine Masseneinwanderung aus Russland ein.

Handyvideo von der Überwältigung des Terroristen von Be'er Sheva

Der Terroranschlag in Be’er Sheva wirft viele Fragen auf

Innerhalb von drei Wochen erlebte Israel acht Terroranschläge, mehrheitlich verübt in Jerusalem. Der Anschlag in der Großstadt Be’er Sheva war der blutigste in dieser Reihe.