Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Alexander Gruber

Der Politikwissenschaftler Dr. Alexander Gruber war zuvor Historiker im Vilna Goan Jewish State Museum (Litauen) und beim Allgemeinen Entschädigungsfonds für Opfer des Nationalsozialismus sowie Lehrbeauftragter an der Universität Wien.

Türkischer F-16-Kampjet

Erdogan droht USA, russische Kampfflugzeuge zu kaufen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Freitag, die Türkei könne sich an Länder wie Russland wenden, wenn die USA ihre Zusage zur Lieferung …

Samir Al-Rifai (re.) wird von Mahmud Abbas als »Botschafter« der Palästinensischen Autonomiebhörde für Syrien angelobt

Fatah-Politiker: Gründung Israels war das Verbrechen des 20. Jahrhunderts

Ein hochrangiges Fatah-Mitglied erklärt , dass alles, was den Palästinensern widerfahren ist, schlimmer als das sei, was den Juden unter dem Nationalsozialismus angetan wurde.

Nach den Zusammenstößen von vergangener Woche ist in Bagdad wieder Ruhe eingekehrt

Was hinter den gewaltsamen Zusammenstößen im Irak steckt

Warum Muqtada al-Sadr seinen Rückzug aus der irakischen Politik bekanntgab und welche Strategie der schiitische Geistliche und Politiker damit verfolgt.

Salman Rushdie in einem amerikanischen Sarg: Exponat der 16. Internationalen Koranausstellung in der Imam Khomeini Moschee in Teheran

Rushdie-Attentäter hatte »direkten Kontakt« zu iranischen Revolutionsgarden

Nach Tagen des Schweigens äußerte sich das iranische Außenministerium zu dem Angriff auf Salman Rushdie – und gab dem Opfer die Schuld für den Anschlag auf sein Leben.

Der gestohlene Weizen konnte bis in den syrischen Hafen Latakia verfolgt werden

Russland verkauft in der Ukraine gestohlenen Weizen an Syrien

Wie von mehreren Quellen bestätigt wurde, beschlagnahmen russische Armeeeinheiten tonnenweise Getreide in der Ukraine, das von Russland an Syrien weiterverkauft wird.

Zwei Mitglieder de riranischen Revolutionsgarden mit antisemitischem Plakat

Wie Iran den israelischen Holocaust-Gedenktag begeht

Iranische Funktionäre, Kleriker und Medien leugnen den Holocaust und bezeichnen die Juden als »hinterhältige, betrügerische und schändliche Kreaturen«.

Alexander Gruber

Mena-Talk: Arye Sharuz Shalicar & Alexander Gruber

Arye Sharuz Shalicar, Autor und Sprecher der israelischen Verteidigungskräfte in Reserve, spricht mit dem Mena-Watch-Chefredakteur Alexander Gruber über seine Jugend in Berlin, die Bedeutung des Ukraine-Kriegs für Israel und die Wiener Atomverhandlungen.

Im Mai 2021 gab Ali Motahari seine – letztlich erfolglose – Kandidatur als iranischer Präsident bekannt

Warum Irans Atomprogramm nie friedlich war

In einem Interview bestätigte der ehemalige Präsidentschaftskandidat Ali Motahari, dass der Iran schon immer den Bau einer Atombombe verfolgt habe.

Mitglieder der Al-Aqsa-Märtyrer-Brigaden der Fatah feiern den Tel Aviver Attentäter Raad Hazem

Anschlag von Tel Aviv: Die Terrorfamilie Hazem-Saadi aus Jenin

Im Zuge einer Großrazzia wurde am vergangenen Wochenende auch ein Verwandter des Attentäters Raad Hazem festgenommen.

Mahmoud Al-Habbash (mitte li.) mit den Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas

Seit der Steinzeit: Geschichtsunterricht auf Palästinensisch

Die Palästinensische Autonomiebehörde indoktriniert ihre Anhänger mit gezielten Falschdarstellungen und Lügen über die Geschichte des Landes. 

Die antisemitische Demonstration in New York zur Unterstützung der Tempelberg-Ausschreitungen

BDS-Gruppen unterstützen in New York Tempelberg-Ausschreitungen

In New York geht die Israelboykott-Bewegung BDS auf die Straße, um ihre Solidarität für die palästinensischen Unruhen auf dem Tempelberg zu demonstrieren.

Wofür man bei Twitter gesperrt wird und wofür nicht

Terrorverherrlichung ist für Twitter ok, Kritik an ihr nicht

Mena-Watch wurde wegen Verweis auf den palästinensischen Märtyrerkult von Twitter gesperrt – just an jenem Abend, an dem ein Anschlag die Existenz dieses Kults offensichtlich machte.

"Within Our Lifetime"-Kundgebung am palästinensischen Tag des Bodens in New York

BDS-Gruppe fordert »Globalisierung der Intifada«

Auf der Demonstration in New York wurde nicht nur zum Terror aufgerufen, sondern gleich auch noch eine Karte mit jüdischen und zionistischen Organisationen ausgeteilt.

Fatah-Plakat des Attentäters von Bnei Brak

Fatah von Mahmud Abbas bejubelt Terror in Israel

Zusätzlich rief die Fatah in Jenin die Bevölkerung zum Generalstreik und zur Mobilmachung gegen die israelische Armee und die »Siedlermafia« auf.

Algerien versucht mal wieder zwischen Hamas und Fatah zu vermitteln

Hamas und Fatah verhandeln über »nationale Einheit der Palästinenser«

Die seit Jahren bestehende Kluft zwischen der palästinensischen Hamas und der Fatah soll mit algerischer Unterstützung mal wieder überwunden werden.

Steht Israels Ex-Premier Netanjahu vor seinem Rückzug aus der Politik

Steht Netanjahu unmittelbar vor dem Rückzug aus der Politik?

Das Strafverfahren gegen Israels Ex-Premier könnte mit einem Vergleich enden. Das wäre das Ende seiner Laufbahn und vielleicht auch der derzeitigen Regierung.

Polizeieinsatz während der Geiselnahme in der Synagoge Beth Israel in Colleyville

Geiselnahme in US-Synagoge: Kein Antisemitismus, nirgends! (Ein Nachtrag)

Drei Tage nach der Geiselnahme in einer Synagoge in Texas sind genauere Einzelheiten bekannt geworden.

Polizeieinsatz während der Geiselnahme in der Synagoge Beth Israel in Colleyville

Geiselnahme in US-Synagoge: Kein Antisemitismus, nirgends!

Die Diskussion um den kürzlich in den USA verübten Synagogen-Angriff belegt erneut den Unwillen, Antisemitismus als das zu bezeichnen, was er ist: Antisemitismus.