Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

20% der Frauen in Saudi-Arabien sind genitalverstümmelt

20% der Frauen in Saudi-Arabien sind genitalverstümmeltNeueste Untersuchungen des British Medical Journal haben ergeben, dass fast jede fünfte Frau und jedes fünfte Mädchen in Saudi-Arabien eine weibliche Genitalverstümmelung (FGM) durchleiden musste. ‚Das ist eine hohe Quote,‘ sagt die MENA-Beraterin der in London ansässigen Frauenrechtsorganisation Equality Now, Suad Abu-Dayyeh. ‚Wir wussten, dass FGM in Saudi-Arabien praktiziert wird, aber nicht, in welchem Ausmaß.‘ Diese Praxis steht in Verbindung mit der praktizierten Früh- und Zwangsheirat, da die Mädchen normalerweise zwischen 10 und 13 Jahren beschnitten werden, um sich auf ihren Ehemann vorzubereiten’, sagte Abu-Dayyeh gegenüber MEMO. ‚Es wird angenommen, dass dies die Attraktivität eines Mädchens steigert, es daran hindert, sich sexuell zu betätigen oder außerhalb der Ehe schwanger zu werden.‘

Laut UN-Statistiken sind weltweit rund 200 Millionen Mädchen und Frauen von FGM betroffen. Aktivisten nehmen an, dass die tatsächliche Zahl noch viel höher ist. Die Statistiken sind jedoch ungenau, da die betroffenen Frauen sich eher unwohl fühlen, wenn sie darüber reden müssen. Diejenigen, die Genitalverstümmlungen in jenen Ländern vornehmen, in denen sie illegal ist, dokumentieren ihre Operationen nicht und junge Mädchen ohne Bildung verstehen möglicherweise nicht vollständig, was mit ihnen geschehen ist, sagt Abu-Dayyeh.

Dennoch gibt es für die mit der Praxis assoziierten Länder, einschließlich Ägypten, Jemen und Irak, zumindest etablierte Organisationen der Zivilgesellschaft, die sich dafür einsetzen, dass Genitalverstümmelungen bei Frauen abgeschafft werden. Da es keine offizielle Anerkennung der Praxis im Königreich gibt, existieren auch keine NGOs oder Institutionen, an die sich die Frauen wenden können, um Hilfe zu erhalten. ‚Eine Zivilgesellschaft in Saudi-Arabien ist quasi kaum existent und diejenigen, die sich zu Frauenrechten äußern, werden von der Regierung verfolgt und inhaftiert. Dies hat ein Klima der Angst geschaffen, dass eine Kampagne zu Themen wie FGM praktisch unmöglich macht’, sagt Abu-Dayyeh. (…) ‚In einem solchen repressiven System ist es für Frauen und Mädchen unglaublich schwierig, sich gegen schädliche Praktiken wie FGM zu behaupten.‘ ‚Die Situation in Saudi-Arabien ist besonders schlimm, da Frauen unter einer extremen Unterdrückung leiden, die vom Staat rechtlich sanktioniert wird.’“ (Bericht des Middle East Monitor: „Almost 1 in 5 women in Saudi subject to FGM“)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren