Rohani macht Israel für die Probleme der gesamten Welt verantwortlich

„‚Die offene und verdeckte Intervention der Zionisten ist heute in fast jedem internationalen und regionalen Konflikt zu sehen’, erklärte der iranische Präsident Hassan Rohani am Vorabend des al-Quds-Tags, des vom Iran in den 1970er Jahren erfundenen Feiertags. ‚Die Wurzeln der Probleme, der Gewalt und der Unsicherheit in der muslimischen Welt sowie der gesamten Welt können auf das anmaßende zionistische Regime und die Vereinigten Staat als dessen Hauptsponsor zurückgeführt werden’, so der angeblich moderate iranische Machthaber. Großartig!

Das ebenfalls von einer ‚moderaten’ iranischen Führungspersönlichkeit, Mohammad Javad Zarif, geleitete iranische Außenministerium erklärte: ‚Der internationale Quds-Tag erinnert uns an die unbestreitbare historische Tatsache, dass das israelische Besatzerregime die Hauptursache der gegenwärtigen Krisen und Spannungen in Westasien ist. Die muslimischen und arabischen Nationen Westasiens müssen heute ihre Einheit gegen das menschenverachtende israelische Regime wahren und ihren gemeinsamen Feind ganz genau einschätzen. Zugleich bedürfen sie der äußersten Wachsamkeit gegenüber den von den Zionisten und ihren internationalen Sponsoren ausgebrüteten Verschwörungen, die sie vom Pfad des Widerstands und der Wiederherstellung der Rechte der unterdrückten Palästinenser abbringen sollen. Die Zionisten verursachen zur Erlangung ihrer Ziele Spaltungen in der muslimischen Welt.’ Das stand ja auch schon in den Protokollen der Weisen von Zion, nicht wahr?“ (Bericht auf Elder of Ziyon: „Iran’s ‚moderate‘ Rouhani: Israel is responsible for every evil in the world“)

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login