Mena-Exklusiv

„Jüngste Journalistin“? Wie einem palästinensischen Mädchen die Kindheit geraubt wird

Sehr geehrte Kurier-Redaktion,

in einem Artikel im heutigen Kurier behauptete Karoline Krause-Sandner, ein 10 Jahre altes palästinensisches Mädchen „hat sich selbst zur Journalistin ernannt“, die über Ereignisse in ihrem Heimatdorf Nabi Saleh im Westjordanland berichte. „Janna Jihad Ayyad“ sei eine „Internetsensation“. Erst nachdem sie in drei Vierteln Ihres Beitrags die palästinensische Propaganda von der „jüngste(n) Journalistin“ wiedergegeben hatte, deutete Krause-Sandner Zweifel an der Geschichte der „Internet-Heldin“ an. Israelische Medien brächten Jannas Familie „mit Terrorismus in Verbindung“. Der Familienclan missbrauche seine Kinder dazu, „gegen Israel Stimmung zu machen“. Beides wäre ohne größere Mühen zu recherchieren gewesen.

„Janna Jihad Ayyad“ heißt in Wirklichkeit Janna Tamimi. Zu ihrer Familie gehört u.a. Ahlan Tamimi, die im August 2001 einen Selbstmordattentäter in eine Pizzeria in Jerusalem brachte. Bei dem Anschlag wurden 15 Menschen, darunter sieben Kinder, getötet und 130 verletzt. In einem Interview erläuterte Tamimi ihre Rolle bei dem Anschlag – und lächelte, als sie erfuhr, dass sie zur Tötung von weit mehr Kindern als gedacht beigetragen hatte:

 

Für ihre Beteiligung an dem mörderischen Anschlag wurde Tamimi zu sechzehn Mal lebenslanger Haft verurteilt, kam aber bereits 2011 im Rahmen des Schalit-Austausches wieder frei. Wie einem Interview nach ihrer Freilassung zu entnehmen war, ist sie nach wie vor stolz auf ihren Beitrag zum Massenmord:

 

So erwiesen die „Verbindung“ der Tamimi-Familie mit palästinensischem Terrorismus ist, so unzweifelhaft ist, wie sie ihre Kinder zur Agitation gegen Israel missbraucht. Sehen Sie auf dem folgenden Video, wie Jannas Cousine Ahed und ihr kleiner Bruder israelische Soldaten zu provozieren versuchten, um diese vor den anwesenden Journalisten als Gewalttäter gegen Kinder darzustellen:

 

Regelmäßig werden die Kinder der Tamimi-Familie für ähnliche Provokationen missbraucht, darunter auch die „Journalistin“ Janna. Dieses Video wurde bereits im Jahre 2011 auf Youtube gestellt – Janna kann damals demnach höchstens fünf Jahre alt gewesen sein:

 

Mädchen wie Janna wird ihre Kindheit von palästinensischen Propagandisten geraubt, die sie für ihren Medienkrieg gegen Israel missbrauchen – und ausländische Medien unterstützen sie dabei, indem sie Geschichten wie die über die „jüngste Journalistin“ verbreiten.

Mit freundlichen Grüßen,
Mag. Florian Markl
Mena Watch

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login