Deutschland unterstützt UN-Beschluss, in dem ausschließlich Israel als Gefahr für Gesundheit und Umwelt an den Pranger gestellt wird

„Großbritannien, Frankreich, Deutschland und andere EU-Staaten stimmten heute an der Jahresversammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für eine UNO-Resolution, deren Co-Sponsor die arabische Staatengruppe und die palästinensische Delegation ist, die Israel als einzigen Verletzer von ‚geistiger, körperlicher Gesundheit und Umwelt‘ brandmarkt (…)

Im Gegensatz dazu adressierte die UNO-Vollversammlung nicht syrische Krankenhäuser, die von syrischen und russischen Kampfflugzeugen bombardiert werden, oder Millionen von Jemeniten denen der Zugang zu Nahrung und Wasser verweigert wird durch die von Saudiarabien durchgeführten Bombenanschläge und Blockade, noch gab es eine Entschließung zu einem anderen Land der Welt. Von 24 Punkten auf der Tagesordnung der Sitzung, fokussierte sich nur einer, Tagungspunkt Nr. 19 gegen Israel, auf ein bestimmtes Land.

‚Die UNO hat heute neue Höhen der Absurdität erreicht‘, sagte UN Watch-Geschäftsführer Hillel Neuer, ‚durch den Erlass einer Resolution, die Israel der Verletzung von Gesundheitsrechten der Syrer im Golan beschuldigt, selbst da in der Realität israelische Krankenhäuser weiterhin ihre lebensrettende Behandlung für Syrer durchführen, die vor dem barbarischen Assad-Regime auf den Golan fliehen.‘

‚Schande über Großbritannien, Frankreich und Deutschland für die Förderung dieses Hijackings der jährlichen Weltgesundheitsversammlung, und des Umleitens von wertvoller Zeit, von Geld und Ressourcen, von den globalen Gesundheitsprioritäten, um eine politische Verfolgung Israels zu führen, vor allem, wenn in Wirklichkeit jeder, der jemals in einem israelischen Krankenhau oder einer Klinik war, weiß, dass sie Gesundheitsversorgung von Weltklasse für tausende von palästinensischen Arabern und Syrern bieten, die vor Assad fliehen‘, fügte Neuer hinzu.“

(Aus der Übersetzung einer Erklärung von UN-Watch, die hier erschienen ist.)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login