Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Kurz vor Papstbesuch im Irak: Raketenangriff auf US-Basis

Der Sprecher der US-geführten Koalition im Irak, Oberst Wayne Marotto
Der Sprecher der US-geführten Koalition im Irak, Oberst Wayne Marotto (Quelle: YouTube)

Am Mittwochmorgen erklärten irakische Sicherheitskräfte, dass zehn Raketen der Type „Grad“ die Ain al-Assad-Basis getroffen haben, auf der auch US-Einheiten stationiert sind.

i24News

Mindestens 10 Raketen haben am Mittwoch eine Militärbasis im Westirak getroffen, auf der Truppen der US-geführten Koalition stationiert sind, berichteten Sicherheitsquellen zwei Tage vor dem historischen Besuch von Papst Franziskus in dem Land.

Der Stützpunkt Ain al-Assad beherbergt irakische Streitkräfte sowie Truppen der US-geführten Koalition, die dem Irak im Kampf gegen die Überreste des Islamischen Staates helfen. Der Sprecher der Koalition, Oberst Wayne Marotto, bestätigte, dass um 7:20 Uhr Ortszeit (4:20 GMT) zehn Raketen den Stützpunkt getroffen haben, machte aber keine Angaben zu eventuellen Opfern.

Irakische Sicherheitskräfte sagten, dass zehn Raketen der Type „Grad“ am Mittwochmorgen den weitläufigen Ain al-Assad-Stützpunkt getroffen haben, fügten aber hinzu, dass es „keine nennenswerten Opfer“ gegeben habe.

Werbung

Westliche Sicherheitsquellen erklärten gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, dass die Raketen iranische „Arash“-Modelle gewesen seien, die als 122mm Artillerieraketen schwerere Geschosse seien als die in bisherigen Angriffen auf Ziele im Westirak verwendeten Raketen.

(Aus dem Artikel „10 rockets hit Iraq base hosting US troops: security sources“, der bei i24News erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren