Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Wie die UNO beim Bombardement syrischer Spitäler hilft

Wie die UNO beim Bombardement syrischer Spitäler hilft
By Qasioun News Agency, CC BY 3.0

„Seit Monaten teilen die Vereinten Nationen im Rahmen ihres Deeskalationsprogramms für den Syrienkrieg mit der russischen Regierung die GPS-Koordinaten der Gesundheitseinrichtungen auf dem Territorium der Rebellen. Ziel war es sicherzustellen, dass Russland und seine syrischen Verbündeten, diese nicht versehentlich treffen würden. Das System funktioniert nicht und scheint vielmehr das genaue Gegenteil zu bewirken. Während der jüngsten Offensive der syrischen Regierung in Idlib wurden Berichten zufolge 46 zivile Einrichtungen angegriffen. Die Syrian American Medical Society, ein lokaler Partner der Vereinigten Staaten in Idlib, berichtete, dass mindestens 14 in Idlib angegriffene medizinische Einrichtungen auf der UNO-Liste stehen. Mit anderen Worten, die russische und die syrische Regierung wussten genau, wo sich die Einrichtungen befanden, als sie sie bombardierten.

Am 30. Juli genehmigte UN-Generalsekretär António Guterres eine Untersuchung, um herauszufinden, wer die Einrichtungen bombardiert hat, insbesondere diejenigen, die unter dem Schutz der internationalen Organisation stehen. Die Vereinten Nationen sollten in Betracht ziehen zu untersuchen, ob ihr derzeitiges Programm zur Entschärfung des Konflikts überhaupt einen nützlichen Zweck erfüllt.“ (Anchal Vohra: „The U.N. Helps Syria Bomb the Opposition“)

 

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren