Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Welt

Beiträge, die sich nicht sinnvoll einem der kategorisierten Schauplätze zuordnen lassen.

Sitzstreik gegen die proiranische Hisbollah im Libanon

Eine Revolution im Nahen Osten, die der Westen nicht sehen möchte

Eine Rückkehr zum Status Quo des Atomdeals mit dem Iran wäre ein Verrat an den Demonstranten im Nahen Osten.

Der Gouverneur von New York Andrew Cuomo spricht auf einer Demonstration gegen Antisemitismus am in New York am 5. Januar 2020 (imago images/Pacific Press Agency)

Zunehmender Antisemitismus: Höchste Zeit zu handeln!

Der wachsende Antisemitismus hat viele neue Initiativen angestoßen, die dem Hass auf Juden entschieden entgegentreten wollen.

Ein Antisemit als Ministerpräsident: Indonesiens Mahathir Mohamad (imago images/Pacific Press Agency)

Wenn Antisemiten in der ganzen Welt der rote Teppich ausgerollt wird

Unsere Politiker bekennen sich gern zum Kampf gegen den Antisemitismus – und bereiten trotzdem immer wieder üblen Antisemiten einen freundlichen Empfang.

Erdogan, Mohamad und Rohani beim Gipfeltreffen in Malaysia (imago images/HBLnetwork)

Ein Gipfeltreffen offenbart den elenden Zustand der islamischen Welt

Das Treffen in Kuala Lumpur zeigte erneut: Die viel beschworene Einheit der islamischen Welt existiert nicht – stattdessen gab es jede Menge Propaganda.

Anti-Israel-Demonstration in Stuttgart. Sommer 2014

Warum gibt es Judenhass in Ländern, in denen es keine Juden gibt?

Von Johannes Gerloff. Seit das Judentum existiert, erfährt es eine ebenso eigenartige wie einzigartige Ablehnung. Selbst in Ländern, in denen es keine Juden gibt, ist sie nachweisbar.

1071 schlagen die Seldschuken bei Manzikert ein byzantinisches Heer (O. Mustafin/CC0 1.0)

Ideologischer Tunnelblick auf das „Feindbild Islam“

„Feindbild Islam“ – das ideologisch gefärbte Buch von Farid Hafez fällt vor allem durch historische Fehler und Auslassungen auf. Von Heiko Heinisch.

Die Israelboykott-Bewegung BDS auf einer Demonstration gegen Kolonialismus in Berlin

Warum Antizionismus Antisemitismus ist

Der Antisemitismus hat sich zu allen Zeiten den jeweils aktuellen politischen und kulturellen Gegebenheiten angepasst – so auch heute.

Störaktion propalästinensischer Gruppierungen an der York University

Proisraelische Veranstaltung mit „Zurück mit Euch in die Öfen“-Rufen gestört

Palästinensische Gruppen störten gemeinsam mit BDS eine Veranstaltung der israelischen Organisation Reservists on Duty an der York University in Kanada.

Podcast Sandra Kreisler

Folge 10 – Doppelt oder nicht. Wie Standards einem das Leben vermiesen können

Mehrfach wurde in den letzten Jahren von unabhängigen Forschern nachgewiesen, dass die meisten Medien mit ihrer Sprache dazu beitragen, Israel zu dämonisieren.

Welt

„Angesichts der jesidischen Sexsklavinnen herrscht Grabesstille“

Der Philosoph Peter Boghossian geht mit dogmatischen Vertretern von Gender- und Race-Studies hart ins Gericht, die sich für jesidische Opfer des Islamischen Staates nicht interessieren.

Welt

Brasilianisches Fußballteam erinnert an Novemberpogrom

Die „Corinthians“ aus Sao Paulo trugen während ihres Spiels gegen Fortaleza Davidsterne auf ihren Trikots.

Welt

Australien: Ein Sieg im Kampf gegen die Genitalverstümmelung

Das oberste Gericht in Australien erklärte kürzlich auch die von Befürwortern für harmlos erklärte „kleine Beschneidung“ von Mädchen für illegal.

Welt

Salafistischer Kleriker: „Die Demokratie läuft dem Islam zuwider“

In vielen kanadischen Moscheen werden die Muslime dazu aufgerufen, am demokratischen Prozess teilzunehmen. Doch salafistische Prediger machen gegen die Parlamentswahlen mobil.

Welt

Was der gescheiterte Deal mit den Taliban über die Nahost-Politik Trumps aussagt

  Obwohl Donald Trump die „Friedensverhandlungen“ mit den Taliban für gescheitert erklärte, dürfte sich an seinem Wunsch nach einem Abzug der US-Truppen aus Afghanistan wenig …

Welt

Al-Qaida-Chef fordert zu Anschlägen auf westliche Ziele auf

   „Der Al-Qaida-Führer Ayman al-Zawahri forderte am Mittwoch, in einer Rede zum 18. Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September, die Muslime dazu auf, US-amerikanische, europäische, …

Welt

Die Zukunft von Al-Kaida nach dem Tod Hamza bin Ladens

Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 war Al-Kaida im Fokus der internationalen Terrorbekämpfung und wurde zum Inbegriff des „Feind des Westens“. Seit 9/11 gelang …

Afghanische Frauen: Angst vor Rückkehr der Taliban

„Häusliche Gewalt gegen Frauen ist in Afghanistan weit verbreitet, obwohl es seit zehn Jahren ein Gesetz gibt, dass dies unter Strafe stellt. Doch das Wartezimmer …

Bin Ladens Sohn: Tod eines „Hoffnungsträgers“ von Massenmördern

„In den Jahren vor seinem Tod verbrachte Osama bin Laden seine Tage hinter den Mauern seines Anwesens in Pakistan und machte sich Sorgen um seinen …