Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Die Auswirkungen des dramatischen Ölpreisverfalls auf den Nahen Osten

Viele Länder des Nahen Ostens sind fast ausschließlich vom Erdöl abhängig
Viele Länder des Nahen Ostens sind fast ausschließlich vom Erdöl abhängig (© Imago Images / ZUMA Press)

Der Ölpreis brach am Montag zusammen, als die Terminverträge für West Texas International, einem Benchmark-Handelsvertrag, unter null fielen.

Seth J. Frantzman, Jerusalem Post

Die Ölpreise leiden unter den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie und unter einem Preiskrieg, der Anfang April zwischen Saudi-Arabien und Russland stattfand. Diese Länder einigten sich zwischen dem 9. und 12. April auf ein Abkommen, das zu Produktionskürzungen führen und die Preise stabilisieren sollte. Für die Märkte war es jedoch zu spät.

Die Gesamtwirkung des Ölpreiseinbruchs wird erst in absehbarer Zeit bekannt sein. Es scheint, dass es sich um eine der vielen Folgeerscheinungen aus der Corona-Krise handelt. Diese Kurve der Corona-Neuerkrankungen wurde durch Lockdowns abgeflacht. Aber die Lockdowns führten auch dazu, dass der Reiseverkehr zum Erliegen kam. Unsicherheit bedeutet, dass es weniger Nachfrage nach Öl gibt. Die Ölpreise waren bereits rückläufig, aber genau diese Art von Unsicherheit und Schock führt zu noch nie dagewesenen Preisverfällen.

Die nächsten Auswirkungen des Virus und der Ölpreise werden sich wahrscheinlich in weiteren Spannungen und Krisen im Nahen Osten äußern. Es könnte etwa zunehmende Versuche des Iran geben, die US-Marine im Persischen Golf unter Druck zu setzen. Dies ist bereits geschehen, aber der Iran signalisiert, dass er über neue Schiffsraketen und Drohnentechnologie verfügt, die gegen die USA und Verbündete eingesetzt werden können.

Auch Auswirkungen den wirtschaftlichen Zusammenbruch von Staaten oder politische Umwälzungen könnt der Ölpreisverfall nach sich ziehen. Viele Länder in der Region sind besonders auf den Ölhandel angewiesen. Dazu gehören Kuwait, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Iran, Irak, Algerien, Aserbaidschan, Katar, Oman und Bahrain. (…)

Der Zusammenbruch des Ölpreises ist wahrscheinlich die erste einer Reihe von Krisen, und er wird viele Länder dazu zwingen, sich Gedanken über die weitere Entwicklung machen zu müssen. Mit geschlossenen Grenzen, der Sorge über die Konflikte in Syrien, Libyen, Jemen und anderswo sowie dem nachlassenden Interesse der Westmächte sind die Länder des Nahen Ostens heute mehr auf sich allein gestellt als in der Vergangenheit.

Epic collapse in oil price is a second pandemic for the Middle East

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren