Weiterer Rückschlag für iranische Wirtschaft: AUA streicht Flüge

Quelle: Montague Smith, Wikimedia Commons

„Die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines gab am Freitag bekannt, sie werde die iranischen Städte Isfahan und Shiraz nicht mehr anfliegen. Dies bedeutet einen weiteren Rückschlag für die angeschlagene Wirtschaft der Islamischen Republik Iran. Der Fachwebseite Aviation Tribune zufolge hätten Austrian Airlines erklärt, sie würden ihre Flüge in die beiden iranischen Städte ab September einstellen. Teheran würden sie weiterhin anfliegen. ‚Diesen Veränderungen im Routennetzwerk [von Austria Airlines] liegt eine Anpassung des Portfolios der Fluggesellschaft zugrunde‘, hieß es in der Aviation Tribune. Am Samstag hatte die holländische Fluggesellschaft KLM bekanntgegeben, sie werde ihre Flüge in die iranische Hauptstadt Teheran aussetzen.

Austrian Airlines, die dem deutschen Giganten Lufthansa gehören, hatten in den Jahren 2016 und 2017 unter großen Getöse die Ausweitung ihrer Flüge nach Shiraz und Isfahan angekündigt. ‚Austrian baut Iran-Angebot weiter aus: Ab Sommer nach Shiraz‘, hieß es 2017. Ab Juli bot die Fluggesellschaft ihrer Webseite zufolge wöchentlich vier Flüge nach Shiraz an. Im gleichen Jahr kündigte sie drei wöchentliche Flüge von Wien nach Isfahan an.“ (Benjamin Weinthal: „Iran dealt new set back with Austrian Airlines cancelling flights“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login