Erweiterte Suche

Wasserman Lande: »Das Schweigen feministischer Gruppen war ohrenbetäubend«

Die ehemalige Knesset-Abgeordnete Ruth Wasserman Lande im Mena-Watch-Talk,
Die ehemalige Knesset-Abgeordnete Ruth Wasserman Lande im Mena-Watch-Talk,

Die ehemalige Knesset-Abgebordnete Ruth Wasserman Lande über das Versagen feministischer Gruppen nach dem 7. Oktober.

»Das Versäumnis feministischer Organisationen, sich für misshandelte jüdische Frauen einzusetzen, ist eine Schande«. Ihr Schweigen entpuppt sie als »scheinheilige Feiglinge« und zerstört ihre Glaubwürdigkeit.

Das sagt Ruth Wasserman Lande, die ehemalige Knesset-Abgeordnete, frühere Beraterin des verstorbenen Präsidenten Shimon Peres und ehemalige stellvertretende Botschafterin der israelischen Botschaft in Kairo.

Derzeit ist Ruth Senior Advisor für internationale Angelegenheiten bei der European Jewish Association (EJA), Autorin, Rednerin und Kommentatorin für verschiedene Medien auf Englisch und Hebräisch und Gründerin und CEO von Ruth – Global Strategy.

Als stellvertretende Botschafterin in Ägypten habe sie viel über die arabische Welt gelernt, erzählt sie Maya Zehden im Mena-Watch-Talk. Und was sie tun würde, wenn sie wieder Mitglied der Knesset wäre.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Besuchen Sie für weitere Mena-Talks auch unseren You-Tube-Kanal.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir reden Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen unabhängigen Blick zu den Geschehnissen im Nahen Osten.
Bonus: Wöchentliches Editorial unseres Herausgebers!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!