Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Eine große belgische Zeitung verbreitet wüste antisemitische Propaganda

Die flämische Ausgabe des „de Standaard“
Die flämische Ausgabe des „de Standaard“ (Quelle: World Israel News)

Die flämische Ausgabe des de Standaard beschuldigt ‚Zionisten, die Holocaust-Karte auszuspielen‘, um Kritik an ‚ihrem Apartheid-System‘ mundtot zu machen.

World Israel News

Der Artikel – in der flämischen Ausgabe der Tageszeitung de Standaard – wurde vom belgischen Journalisten Johan Depoortere verfasst. Der Text mit dem Titel „Wie die Zionisten den Holocaust ‚entdeckten‘“ erschien zeitgleich mit den Gedenkfeierlichkeiten zum 75. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz.

Illustriert mit einem Foto der Anhänger von Neturei Karta – einer winzigen Gruppe ultra-orthodoxer Juden, die der zionistischen Bewegung feindlich gegenüberstehen und vom jüdischen Mainstream gemieden werden – beginnt der Artikel von Depoortere mit der Feststellung, dass die Millionen Juden, die von den Nazis ausgerottet wurden, nicht „protestieren können, wenn sie dazu benutzt werden, ein anderes Unrecht zu rechtfertigen: ein Regime [Israel], das auf Diskriminierung und Apartheid beruht“.

Viele der Behauptungen, die Depoortere in seinem Artikel aufstellt, halten einer historischen Überprüfung nicht stand. Zum Beispiel erklärt er: „Ein Volk [die Palästinenser], das nicht am Nazi-Massaker an den europäischen Juden teilgenommen hat, muss den Preis für dieses Verbrechen zahlen und wird des Antisemitismus beschuldigt“ – und verschweigt damit das vom palästinensischen Mufti Hajj Amin al-Husseini und dem NS-Regime geschmiedete Bündnis.

Depoortere behauptet auch, dass „der Holocaust einen zentralen Platz in der Propaganda des zionistischen Staates einnimmt“, und beschreibt dies als Rechtfertigungsstrategie Israels, mit der es der internationalen Kritik an seiner Präsenz im Westjordanland, im Gazastreifen und in Ostjerusalem nach seinem Sieg im Sechstagekrieg von 1967 begegnen wollte: „Von diesem Moment an spielten die israelische Propaganda und die Verteidiger des Zionismus hemmungslos die Holocaust-Karte aus – auch in unserem Land“, schließt Depoortere seine Ausführungen.

Belgian paper accuses ‘Zionists’ of ‘playing Holocaust card’

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren