Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Wahlen in Irakisch-Kurdistan verschoben

Wahlen in Irakisch-Kurdistan verschoben„Das Unabhängige Hochkommissariat für Wahlen und Volksabstimmungen (IHERC) in Irakisch-Kurdistan gab am Mittwoch bekannt, die für den 1. November geplanten Neuwahlen würden infolge der jüngsten Entwicklungen in der Region vorerst verschoben. In einer offiziellen, nur zwei Wochen vor den Wahlen erlassenen Erklärung gab das IHERC bekannt, es habe die Vorbereitungen für die bevorstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen wegen der jüngsten Gewalt in Kirkuk und andere strittigen Gebieten gestoppt. Zudem berief die Erklärung sich auf einen Mangel an Kandidaten. Das kurdische Parlament werde sich versammeln und einen neuen Termin beschließen.

Das IHERC hatte am 14. August bekannt gegeben, es sei bereit die Wahlen am 1. November abzuhalten. Im Zuge des von der Kurdischen Regionalregierung durchgeführten Unabhängigkeitsreferendums, bei dem fast 93 Prozent für die Lostrennung vom Irak stimmten, haben sich jedoch die Spannungen zwischen Erbil und Bagdad verschärft.“ (Karzan Sulaivany: „IHERC postpones presidential, parliamentary elections due to recent developments“)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren