Warum Polen und Israel sauer aufeinander sind

Andrej Babis, Benjamin Netanjahu

„Der tschechische Premierminister Andrej Babis sagte, dass es keinen Gipfel der Visegrad-Gruppe (V4) in Jerusalem geben werde. Diese Aussage folgte auf den Beschluss des polnischen Premierministers Mateusz Morawiecki, seine Teilnahme an dem Treffen zurückzuziehen. Die Absage der Teilnahme am V4-Gipfel von Seiten Polens am Montag, resultiert aus den zuletzt immer weiter zunehmenden Spannungen zwischen Polen und Israel, die begannen nachdem der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu, eine Reihe von Kommentaren abgegeben hatte, von denen sich Polen beleidigt fühlte.

Am Sonntag sagte dann der israelische Außenminister Yisrael Katz, dass die ‚Polen den Antisemitismus bereits mit ihrer Muttermilch aufgesaugt hätten‘ und dass ‚er in ihnen verwurzelt‘ war. Polnische Beamte wiesen seine Äußerungen aufs Schärfste zurück und bezeichneten sie als ‚inakzeptabel‘ und ‚rassistisch‘. Morawiecki sagte, dass er eine starke Reaktion der israelischen Regierung auf diese Situation erwarte. Der Tscheche Andrej Babis erklärte, dass die Delegationen der Tschechischen Republik, Ungarns und der Slowakei trotz Absage des Gipfels der Visegrad-Gruppe in Israel zusammenkommen werde. Es wird sich dann jedoch um eine Reihe von bilateraler Gespräche handeln.“ (Bericht auf polandin.com: „Visegrad Group summit in Israel cancelled“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login