USA warnen Iran vor Einmischung in irakische Wahl

„Mit einem ‚nicht geringen Betrag‘ versucht der Iran nach Auffassung des US-Verteidigungsministeriums, seine Interessen im Irak durchzusetzen. ‚Wir haben besorgniserregende Hinweise, dass der Iran mit dem Einsatz von Geld versucht, die irakische Wahl zu beeinflussen‘, sagte Verteidigungsminister Jim Mattis auf dem Rückweg einer Reise in den Oman, nach Afghanistan und Bahrain. Es handle sich um einen nicht geringen Betrag, der dafür verwendet werde, Kandidaten und Stimmen zu beeinflussen. Dies sei nicht hilfreich. Ziel sei es, Wählerstimmen in Richtung proiranischer Kandidaten zu lenken. (…)

Beamte, die er während seiner Reise getroffen habe, hätten sich besorgt über das Verhalten des Iran gezeigt, sagte der Minister. Demnach sei der Iran ‚weiterhin‘ eine ‚destabilisierende‘ Kraft. Mattis forderte Teheran auf, den Irak selbst über seine Zukunft entscheiden zu lassen. (…)

Der Irak wählt im Mai ein neues Parlament. Es ist die erste Abstimmung seit die Regierung den Sieg über die radikalislamische IS-Miliz erklärte. Ministerpräsident Haider al-Abadi bewirbt sich um eine weitere Amtszeit. Zu seinen Herausforderern zählen Ex-Ministerpräsident Nuri al-Maliki und der ehemalige Verkehrsminister Hadi al-Amiri. Beide gelten als Verbündete des benachbarten Iran.“ (Zeit Online: „USA werfen Iran Einmischung in irakischen Wahlkampf vor“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login