USA gehen gegen iranische Basij-Miliz vor, die Kindersoldaten rekrutiert

„Die Abteilung des US-Außenministeriums für die Kontrolle ausländischer Vermögen (OFAC) ging [dienstags] gegen ein ausgedehntes Netzwerk von Unternehmen vor, die die Basij-Widerstandsmiliz finanziell unterstützen. Bei den Basij handelt es sich um eine dem iranischen Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) unterstellte Miliz. Zu den unheilvollen Aktivitäten der Basij gehören die Rekrutierung und Ausbildung von Kindersoldaten und deren Einsatz in den vom IRGC geschürten Konflikten in der Region.

Das im Iran ansässige Netzwerk heißt Bonyad Taavon Basij – was Basidsch-Kooperativstiftung bedeutet. Es besteht aus mindestens 20 Konzernen und finanziellen Institutionen. Die Bonyad Taavon Basui setzt Briefkastenfirmen und andere Maßnahmen ein, um die Tatsache zu verschleiern, dass die Basij in der iranischen Auto-, Bergbau-, und Metallindustrie sowie im Bankenbereich über Geschäftsinteressen im Wert von etlichen Milliarden verfügen, von denen viele in erheblichem Umfang internationale Beziehungen in den Nahen Osten und nach Europa unterhalten. ‚Das Noyad Taavon Basij-Netzwerk ist ein Beispiel dafür, wie das IRGC und das iranische Militär ihre wirtschaftlichen Beteiligungen in den wichtigen Industriezweigen ausgedehnt und scheinbar legitime Unternehmen infiltriert haben, um den Terrorismus und andere unheilvolle Aktivitäten zu finanzieren. Dieses ausgedehnte Netzwerk schafft die finanzielle Grundlage für die Bestrebungen der Basij, Kindersoldaten zu rekrutieren, auszubilden und zu indoktrinieren, die dann gezwungen werden, für das IRGC zu kämpfen’, so Finanzminister Steven Mnuchin. ‚Die internationale Gemeinschaft muss begreifen, dass geschäftliche Beziehungen zum Bonyad Taavon Basij-Netzwerk und zu den Scheingesellschaften des IRGC unmittelbare humanitäre Konsequenzen haben und die gewalttätigen Ambitionen des Iran im Nahen Osten fördern.‘ (…)

Die Basij sind eine Miliz, die bald nach der Revolution von 1979 gebildet wurde. Sie gehören zu den wichtigsten mit der Aufrechterhaltung der Sicherheit im Iran betrauten Organen. Sie wurden 2007 dem IRGC unterstellt und unterhalten in jeder iranischen Provinz und Stadt Zweigstellen. Zu ihren Aufgaben gehört die Indoktrination und militärische Ausbildung von Kindern, die zum Teil nicht älter als zwölf sind. Neben ihrer Rolle bei der gewaltsamen Niederschlagung von oppositionellen Aktivitäten und gravierenden Menschenrechtsverstößen im Iran, rekrutieren die Basij Kämpfer für die Quds-Einheit des IRGC (IRGC-QF) und bilden sie aus. Darunter sind auch iranischen Kinder, die dann zur Unterstützung des brutalen Assad-Regimes in Syrien eingesetzt werden. Spätestens seit Anfang 2015 haben die Basij Kämpfer rekrutiert und militärisch ausgebildet, die auf eine Warteliste für den Einsatz in Syrien gesetzt wurden.

Neben iranischen Kämpfern rekrutieren die Basij auch afghanische Einwanderer, darunter Kinder, die zum Teil nicht älter als vierzehn sind. Diese sollen in der Fatemiyoun-Brigade dienen, einer aus afghanischen Kämpfern bestehenden Miliz, die von der IRGC-QF in Syrien eingesetzt wird. Manche dieser afghanischen Rekruten, die offenbar gezwungen wurden, in Syrien an der Seite des Assad-Regimes zu kämpfen, flohen stattdessen nach Europa. Die Basij rekrutieren außerdem Pakistanis für die Zainabiyoun-Brigade, eine ebenfalls von der IRGC-QF kontrollierte, aus pakistanischen Kämpfern bestehende Miliz. Von den nationalen und internationalen Gewaltakten und der Unterstützung des Einsatzes der IRGC-QF im syrischen Bürgerkrieg, haben die Basij durch ihren wirtschaftlichen Ableger, das Bonyad Taavon Basij-Netzwerk, ihre Beteiligungen in den wichtigsten iranischen Industriezweigen (Metalle und Mineralien, Autos, Banken) ausgedehnt.“ (Presseaussendung des U.S. Department of the Treasury: „Treasury Sanctions Vast Financial Network Supporting Iranian Paramilitary Force That Recruits and Trains Child Soldiers“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login