Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

US-Streitkräfte neutralisieren hochrangigen IS-Vertreter in Syrien

US-Streitkräften gelingt Schlag gegen IS in Syrien
US-Streitkräften gelingt Schlag gegen IS in Syrien (© Imago Images / StockTrek Images)

Berichten zufolge waren mehrere US-Hubschrauber an der Anti-IS-Operation in einem Gebiet beteiligt, das von der türkisch unterstützen Suqour al-Sham-Miliz kontrolliert wird. 

Amerikanischen Spezialeinsatzkräften sei es gelungen, bei einem Hubschrauberangriff im Nordwesten des Landes am Montag vor Sonnenaufgang einen hochrangigen Anführer des syrischen Ablegers des Islamischen Staates zu töten, sagte ein US-Beamter gegenüber der Nachrichtenwebsite Al-Monitor. Zwei weitere bewaffnete Personen seien bei der Operation ebenfalls ums Leben gekommen, wobei nicht klar war, ob auch sie dem IS angehörten, sagte der Beamte.

Die Identität und die formale Rolle des IS-Anführers wurden bislang nicht öffentlich bekannt gegeben, aber der anonym gebliebene amerikanische Beamte beschrieb seinen Rang als »höher als der eines mittleren Planers«.

»Die Streitkräfte des US-Zentralkommandos führten am frühen Morgen des 17. April einen Hubschrauberangriff in Nordsyrien durch, der auf einen hochrangigen Führer und operativen Planer des syrischen IS abzielte, der für die Planung von Terroranschlägen im Nahen Osten und in Europa verantwortlich war. Der Angriff führte zum wahrscheinlichen Tod der Zielperson«, teilte das Central Command (CENTCOM) am Montag in einer Erklärung mit. »Diese Operation wurde umfassend geplant, um ihre erfolgreiche Durchführung zu gewährleisten«, hieß es in der Erklärung des CENTCOM weiter, die auch feststellte, dass bei der Operation weder Zivilisten zu Schaden, US-Hubschrauber beschädigt oder US-Streitkräfte verletzt oder getötet worden seien.

Strategische Operation

Örtlichen Berichten zufolge landeten die Hubschrauber in der Nähe des Dorfes Al-Ghandoura außerhalb von Jarabalus, woraufhin die amerikanischen Streitkräfte ein Haus stürmten. Das Gebiet wird nominell von syrischen Milizen kontrolliert, die von der Türkei unterstützt werden. 

Die USA unterhalten rund 900 Soldaten im Nordosten Syriens, die an der Seite der kurdisch geführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) im Einsatz sind, um flüchtige IS-Anführer aufzuspüren und behelfsmäßige Gefängnisse für IS-Gefangene zu sichern. »Obwohl der IS geschwächt ist, ist er weiterhin in der Lage, Operationen in der Region durchzuführen, mit dem Ziel, auch über den Nahen Osten hinaus zuzuschlagen«, sagte der Chef aller US-Streitkräfte im Nahen Osten, Armeegeneral Michael »Erik« Kurilla, in einer Erklärung nach der Operation.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir sprechen Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen unabhängigen Blickzu den Geschehnissen im Nahen Osten.
Bonus: Wöchentliches Editorial unseres Herausgebers!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!