Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

US-Imam: „Wenn wir Palästina zurückerobern, werden Juden wie Mäuse flüchten“

Imam Fadi Yousef Kablawi bei seiner Predigt
Imam Fadi Yousef Kablawi bei seiner Predigt (Quelle: JNS)

In einer Freitagspredigt forderte der Imam von Miami zudem Christen, die Jesus lieben, auf, zum Islam zu konvertieren, weil dort der wahre Jesus zu finden sei.

Der Imam von Miami, Dr. Fadi Yousef Kablawi, sagte in einer kürzlich gehaltenen Predigt, dass Israel ein „Land des Islam“ sei, und dass die Israelis „wie Mäuse flüchten“ würden, wenn die Muslime kämen, um es sich zurückzunehmen.

In einer am 16. April 2021 auf der offiziellen Facebook-Seite der Moschee geposteten Freitagspredigt in der Masjid as-Sunnah an-Nabawiyyah im Norden Miamis, dankte Kablawi den Israelis für den Bau der Siedlungen, die, wie er sagte, als Wohnraum für die Muslime dienen würden, wenn sie das Land zurückerobern.

„Denn das ist es, was eure [die der Juden] Geschichte [lehrt]. Wenn ihr eurem Land gegenüber loyal sein wollt und behauptet, dass es euer Land ist, warum habt ihr es dann zweimal verlassen? Warum habt ihr es zweimal verlassen und seid weggelaufen? Geht und lest eure Geschichte, bevor ihr zu uns kommt. Wir haben genug von euch“, sagte er.

Werbung

„Und ihr werdet weiterhin die Al-Aqsa-Moschee sehen, und ihr werdet weiterhin den Felsendom sehen. Ihr werdet weiterhin die Palästinenser und Muslime sehen, die diese Moschee besuchen. Und man wird uns weiterhin rezitieren hören: ‚Erhaben ist Er, der Seinen Diener bei Nacht von der Al-Haram-Moschee zur Al-Aqsa-Moschee gebracht hat‘ – bis du in dein Grab gehst und bis wir es zurückholen. Bei Allah, wir werden es uns zurückholen. Palästina ist das Land des Islam“, fügte er hinzu.

Christen sollen konvertieren

Jeder Muslim, fuhr Kablawi fort, „sollte mit sich selbst über das Sterben um Allahs willen sprechen.“ Er fragte, warum nur Muslime, die für ihre Sache sterben, als Terroristen gelten, während Nicht-Muslime wie Nelson Mandela, Mahatma Gandhi, Che Guevara und Bob Marley als Helden angesehen werden.

„Warum lobt ihr diese Leute? Weil sie für das gestorben sind, woran sie glauben. Warum ist es also für uns verboten, wenn wir sagen, dass die größte Stufe, die man erreichen kann, die ist, für das zu sterben, woran man glaubt – für Allah? Warum? Ihr messt mit zweierlei Maß, ihr Heuchler, warum?“, rief er.

„Den ganzen Tag lang nervt ihr uns damit, dass Jesus für uns gestorben sei …  Wir glauben nicht, dass Jesus für uns gestorben ist, wir glauben nicht einmal, dass Jesus gestorben ist, Punkt. Aber ihr lobt Jesus, weil er für euren Glauben gestorben sei, um euch von euren Sünden zu erretten. Warum ist es für uns verboten, für unseren Glauben zu sterben, warum ist das so eine große Sache geworden?“, fragte Kablawi und fuhr er fort, dass Christen zum Islam konvertieren sollten, weil die Muslime glauben, dass Jesus noch lebt.

„Nach all den Jahren, in denen sie euch belogen haben und euch erzählt haben, dass Jesus gestorben sei. Und hier kommen wir Muslime und sagen euch, dass Jesus lebt. Und was tut ihr im Gegenzug? Ihr bekämpft uns. Wenn ihr Jesus wirklich liebt, ist dies die richtige Religion für euch. Fragt doch die Leute, die [vom Christentum zum Islam] konvertiert sind. War das nicht ein Deal fürs Leben? Ihr behauptet, dass ihr Jesus liebt, wir aber lieben Jesus wirklich, und wir lieben ihn mehr als ihr. Wir lieben den Jesus, an den wir glauben, ihr aber liebt den Jesus, über den sie euch belogen haben – zwei verschiedene Jesusse“, sagte er.

(Der ArtikelMiami imam: ‘We will take back Palestine, the Jews will run like mice’“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren