Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Wie der US-Abzug in Syrien dem Islamischen Staat nützt

US-Konvoi in Syrien
US-Konvoi in Syrien (© Imago Images / Sebastian Backhaus)

Der Islamische Staat nutzt den Abzug der US-Truppen in Syrien, um seine Organisation wieder aufzubauen, ihre Fähigkeit zur Durchführung internationaler Angriffe zu erweitern und geheime Terrornetzwerke in der Region aufzubauen, wie der Generalinspektor des Pentagons in seinem jüngsten Bericht an den Kongress ausführte.

Zane Wolfgang, Rudaw

Der am vergangenen Montag veröffentlichte Bericht wurde über die Quartalsfrist vom 30. September hinaus verlängert, um den Rückzug der US-Truppen und die darauffolgende türkische Invasion in Nordost-Syriens im Oktober miteinbeziehen zu können. Unter Berufung auf Geheimdienstberichte bezeichnete Generalinspekteur Glenn A. Fine den Rückzug der USA als nachteilig für die Mission der Gemeinsamen Task Force (CJTF-OIR) gegen den Islamischen Staat im Irak und in Syrien (ISIS).

„Vor dem Einmarsch der Türkei und dem anschließenden Abzug der US-Streitkräfte hatte ISIS … immer noch intakte Netzwerke und führte Angriffe durch … Nach dem Einmarsch der Türkei berichtete die Defense Intelligence Agency (DIA) …, dass mit dem Rückgang der SDF- und US-Operationen gegen ISIS in Syrien, wird die Gruppe den verringerten Druck ausnutzen, um seine Operationen in Syrien wiederaufzunehmen und seine Fähigkeit zur Durchführung grenzüberschreitender Angriffe zu erweitern“, erklärte Generalinspekteur Fine in seiner Eröffnungsbotschaft.

Der Tod des IS-Führers Abu Bakr al-Baghdadi Ende Oktober – das Ergebnis einer Razzia, die nach monatelanger Zusammenarbeit zwischen den USA und der SDF durchgeführt wurde – „hatte wahrscheinlich nur geringe Auswirkungen auf die Wiederherstellungsfähigkeit des IS“, schrieb der Generalinspekteur. Er zitierte weitere Geheimdienstberichte, in denen es heißt, dass der IS wahrscheinlich versuchen wird, Mitglieder zu befreien, die sich derzeit in Gefängnissen befinden, die von den Syrischen Demokratischen Kräften (SDF) kontrolliert werden, da sich die SDF derzeit mit der türkischen Invasion in Nordost-Syrien befassen, die durch den US-Truppenabzug aus der Region ausgelöst wurde.

Vor dem Beginn der türkischen Bodeninvasion warnten die SDF und die kurdischen Regierungschefs, dass sie ihre Anstrengungen und Ressourcen darauf konzentrieren müssten, die türkische Offensive zurückzudrängen. Die Bekämpfung des IS und die Inhaftierung von IS-Verdächtigen und ihren Angehörigen würden dadurch in den Hintergrund rücken.

New Pentagon report confirms US troop withdrawal helped ISIS rebuild in northeast Syria

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren