Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Ägyptischer Star bestraft – weil er sich mit Israelis fotografieren ließ

Der israelische Sänger Omer Adam (li.) mit dem ägyptiscchen Sänger und Schauspieler Mohamed Ramadan (mi.)
Der israelische Sänger Omer Adam (li.) mit dem ägyptiscchen Sänger und Schauspieler Mohamed Ramadan (mi.) (Quelle: JNS)

Der ägyptische Künstlerverband hat den Schauspieler und Sänger Mohamed Ramadan wegen Foros mit israelischen Prominenten suspendiert und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Gegen den ägyptischen Sänger und Schauspieler Mohamed Ramadan wurde ein Untersuchungsverfahren eingeleitet, nachdem er in Dubai für Bilder mit israelischen Prominenten posiert hat. Eine Anhörung ist für den 19. Dezember angesetzt, berichtete der Egypt Independent am Montag.

Der emiratische Journalist Hamad al-Mazrouei hatte das Bild von sich selbst, Ramadan und dem israelischen Popstar Omer Adam ursprünglich auf Twitter gepostet. Al-Mazrouei kommentierte das Foto, bevor er es von Twitter löschte: „Der berühmteste Künstler Ägyptens mit dem berühmtesten Künstler Israels. Dubai bringt uns zusammen“.

Bevor es entfernt wurde, wurde das Foto von Israels offiziellem arabischsprachigen Twitter aufgegriffen. Andere Bilder, auf denen der ägyptische Star mit dem israelischen Schauspieler Elad Tesla und der Fußballspielerin Dia Saba posiert, fanden ebenfalls weite Verbreitung.

Werbung

Mohamed Ramadan ist in der arabischen Welt eine sehr beliebte Figur. Der ägyptische Künstlerverband gab am Montag bekannt, dass er den Schauspieler und Sänger bis zum Abschluss der Untersuchung suspendiert, berichtete Ahram Online. Ramadan müsse vor der ersten Dezemberwoche zur Befragung durch einen Gewerkschaftsausschuss nach Ägypten zurückkehren, teilte der Verband mit.

(Der Artikel „Egyptian star faces lawsuit for having picture taken with Israeli’“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren