UNO verurteilt Israel achtmal – und den Rest der Welt… gar nicht

Abstimmungsverhalten zu einer der acht UNO-Resolutionen
Abstimmungsverhalten zu einer der acht UNO-Resolutionen (Quelle: UN-Watch)

Das „Dekolonialisierungs-Komitee“ der UN-Generalversammlung schießt sich wieder einmal auf Israel ein. Deutschland und Österreich machen mit.

Bild Zeitung

Immer wieder fliegen Raketen vom palästinensischen Gazastreifen aus nach Israel, auch am Samstagmorgen. Trotz einer vereinbarten Waffenruhe! Doch die Islamisten aus Gaza feuern weiter. Ziel der mehr als 200 Geschosse, die in dieser Woche auf Israel abgefeuert wurden: möglichst viele Zivilisten treffen, Angst und Schrecken verbreiten. Und wie reagieren die Vereinten Nationen (UN) auf die kriegerischen Attacken? Sie verurteilen Israel!Gleich in acht Resolutionen verurteilte das „Dekolonialisierungs-Komitee“ der UN-Generalversammlung in der Nacht zu Samstag den jüdischen Staat – mit teils überwältigender Mehrheit.

Besonders absurd: Israel wird in den Resolutionstexten etwa für sein angeblich „repressives Vorgehen“ gegen Syrer in den Golanhöhen gerügt. Dagegen verliert das UN-Komitee über den seit mehr als acht Jahren tobenden Bürgerkrieg in Syrien (mehr als 500 000 Tote, zehn Millionen Flüchtlinge) kein Wort. Auch Deutschland macht mit bei diesem UN-Skandal! Bei sieben der acht Resolutionen stimmten die Vertreter Deutschlands gegen Israel. Enthaltung: ein Mal. Votum gegen die israel-feindlichen Anträge: Fehlanzeige!

Acht Resolutionen gegen Israel… und keine einzige gegen andere Staaten

Postscritptum Mena-Watch: Österreich stimmte ebenso wie Deutschland siebenmal gegen Israel und enthielt sich einmal seiner Stimme.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir sprechen Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen unabhängigen Blickzu den Geschehnissen im Nahen Osten.
Bonus: Wöchentliches Editorial unseres Herausgebers!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!