Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

UN-Inspektoren finden Spuren von geheimen Nuklearaktivitäten im Iran

Chef der UN-Atomenergiebehörde Rafael Grossi
Chef der UN-Atomenergiebehörde Rafael Grossi (© Imago Images / Kyodo News)

Atominspektoren der Vereinten Nationen haben in iranischen Atomanlagen Spuren von radioaktivem Material gefunden, das auf die Arbeit an Atomwaffen hindeuten könnte.

Times of Israel

Der am Samstag erschienene Bericht des Wall Street Journal zitiert anonym mehrere über die Angelegenheit unterrichtete Diplomaten, die erklärten, die Orte, an denen das Material gefunden wurde, trügen dazu bei, den Verdacht auf Waffenentwicklung zu erhärten. Teheran verwehrte den Inspektoren im vergangenen Jahr für einige Monate den Zugang zu diesen Orten. (…)

Die Diplomaten merkten an, dass sie selbst keine exakten Kenntnisse über die Details der Funde hätten. Sie sagten, die IAEAO habe eine Erklärung vom Iran gefordert und die Mitgliedsstaaten noch nicht über ihre Ergebnisse informiert. (…)

Einer der Standorte soll sich in Abadeh, südlich von Isfahan, befinden – ein Ort, der im September 2019 von Premierminister Benjamin Netanjahu als Standort einer geheimen Atomanlage bezeichnet wurde. Netanjahu sagte damals, dass der Iran versucht habe, die Anlage zu zerstören zusammen mit allen Beweisen, dass sie zur Entwicklung von Atomwaffen verwendet worden sei.

Werbung

(Aus dem Artikel IAEA inspectors in Iran said to find evidence of possible nuclear weapons work“, der in der Times of Israel erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren