Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Tunesien

Demonstranden fordern den Rücktritt von Parlamentssprecher Rachid Ghannouchi

Was ist aus Tunesiens „Renaissance“ geworden?

Vor fast einem Jahrzehnt erschütterte eine Reihe von Aufständen Tunesien und brachte sein gesamtes politisches System zum Einsturz.

Demonstranten am Nationalen Frauentag Tunesiens fordern die Entkriminalisierung der Homosexualität

Zwei Tunesier wegen Homosexualität zu Gefängnis verurteilt

In Tunesien sind zwei junge Männer, die wegen Homosexualität angeklagt waren, in der Stadt Kef zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden.

Tunesiens Premierminister Elyes Fakhfakh gab seinen Rücktritt bekannt

Warum Tunesiens Premierminister zurücktreten musste

Nur fünf Monate nach seinem Amtsantritt legt der tunesische Premierminister Elyes Fakhfakh auf Druck der führenden Partei seiner Koalition sein Amt nieder.

Schwarze Tunesier haben mit weitverbreitetem Rassimus zu kämpfen

In Tunesien ist Rassismus weit verbreitet

Obwohl Tunesien ein Gesetz gegen Diskriminierung von Schwarzen erlassen hat, ist Rassismus in dem nordafrikanischen Landimmer noch alltäglich.

Mitglieder des US Africa Command

USA überlegen, Militärberater nach Tunesien zu verlegen

Die Vereinigten Staaten erwägen die Entsendung einer Ausbildungs-Einheit nach Tunesien, wobei die Bedenken über Russlands Engagement in Libyen eine zentrale Rolle spielen.

Tunesische Demonstranten für die Rechte von Homosexuellen

Tunesien dementiert, gleichgeschlechtliche Ehe anerkennen zu wollen

Ein Minister widersprach den Angaben einer Homosexuellenorganisation, wonach in Tunesien eine gleichgeschlechtliche Ehe anerkannt worden sei.

Die neue 10-Dinar-Banknote in Tunesien ziert ein Porträt Tawhida Ben Cheikhs

Tunesien ehrt Ärztin und Frauenrechtlerin mit neuer Banknote

Mit der Tunesierin Tawhida Ben Cheikh (1909-2010) ist zum ersten Mal weltweit eine Ärztin auf einem Geldschein abgebildet.

Wegen der Corona-Ausgangssperre geschlossene Läden in Tunis

Tunesier in Isolation, um Corona-Gesichtsmasken zu produzieren

Die Beschäftigten eines tunesischen Werkes haben sich für die Isolation an ihrem Arbeitsplatz entschieden, um medizinische Schutzausrüstungen zu produzieren.

Demonstration für die Rechte von Homosexuellen in Tunesien

Tunesische Homosexuellenorganisation erzielt Sieg vor oberstem Gericht

Der staatliche Versuch die LGBTQ-Organisation „Shams“ verbieten zu lassen, wurde vom Kassationsgericht Tunesiens als unzulässig erklärt.

Die tunesische Stadt Sousse

Schändung jüdischer Gräber in Tunesien

In Tunesien wurden mehrere Gräber auf dem ehemaligen jüdischen Friedhof in Sousse von Unbekannten zerstört.

Tunesiens entlassener UNO-Botschafter Moncef Baati

Weshalb Tunesien seinen UNO-Botschafter entließ

Der Gesandte wurde entlassen, weil er eine Sicherheitsratsresolution ausgearbeitet hatte, die den US-Friedenplan für Israel und die Palästinensern verurteilt.

Schulkinder in Tunesien

Tunesien startet staatliches Programm zur Sexualerziehung

Das nordafrikanische Land ist die erste arabische Nation, die Schülern Sexualkunde zugänglich macht.

Standort für das geplante Flüchtlingslager bei Remada in Tunesien (Google Maps)

Tunesien: Lager für Zigtausende Flüchtlinge aus Libyen geplant

Ein Notfallplan sieht vor, bis zu 50.000 Menschen in einem neuen Flüchtlingslager unterzubringen – gut wäre deren Situation dort aber auch nicht.

Aktivistin Amina Sbou, Demo in Tunis 2018

Tunesien: die unvollkommene Drehscheibe für LGBT-Rechte

Tunesien wurde zum Zentrum von Aktivisten für LGBT-Rechte in Nordafrika und der arabischen Welt. Doch Homosexuelle werden immer noch verfolgt.

Symbolbild: „The Rapist is You” flash mob in Pamplona, Spanien.

Frauen in Tunis inszenieren einen Flashmob gegen Vergewaltigung

Sechzig Frauen protestierten mit einem Flash-Mob vor dem tunesischen Regierungssitz gegen alle Formen von Gewalt.

Demonstration tunesischer Frauen

Demonstration gegen sexuelle Gewalt in Tunis

In der tunesischen Hauptstadt haben sich mehrere hundert Demonstrantinnen, versammelt, um gegen Gewalt gegen Frauen zu protestieren

Tunesien

Tunesiens neuer Präsident hält Beziehungen mit Israel für „Verrat“

Von den ehemals 100.000 Juden leben heute noch ca. 2.000 in Tunesien. Von einer Normalisierung der Beziehungen zum jüdischen Staat will der neue Präsident nichts wissen.

Tunesien

Die islamische Ennahda-Partei gewinnt die Parlamentswahlen in Tunesien

  Da keine der Parteien die absolute Mehrheit erringen konnte, muss das Land von einer Koalition geführt werden, deren Bildung schwierig werden könnte. „Die Umfrage …