Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Türkischer Vizepräsident will Frauen das Lachen verbieten

Für den türkischen Vizepräsidenten sind in der Öffentlichkeit lachende Frauen nicht tugendhaft
Für den türkischen Vizepräsidenten sind in der Öffentlichkeit lachende Frauen nicht tugendhaft (© Imago Images / Pacific Press Agency)

Statt öffentlich laut zu lachen, sollten Frauen ihre Tugendhaftigkeit wahren und den Koran lesen, um so dem Verfall der Moral entgegenwirken, erklärt Bülent Arınç.

Zeit Online

Der türkische Vizeregierungschef Bülent Arınç will nicht, dass Frauen in der Öffentlichkeit laut lachen. Das vertrage sich ebenso wenig mit dem Wert der Tugendhaftigkeit wie die Zurschaustellung weiblicher Reize, sagte Arınç laut Zeitungsberichten auf einer öffentlichen Veranstaltung.

Der Regierungssprecher und einer der Stellvertreter von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan kritisierte auch einen angeblichen Hang von Frauen zu „stundenlangen“ Gesprächen am Handy. Dabei würden Kochrezepte ausgetauscht und Klatschgeschichten erzählt. Frauen sollten sich solche Gespräche für persönliche Treffen aufsparen. Die Opposition kritisierte die Äußerungen des Politikers.

Arınç beklagte zudem einen allgemeinen Verfall der Moral in der Türkei. (…) Als Gegenmittel empfahl Arınç den muslimischen Türken die Lektüre des Koran.

Werbung

Weiterlesen bei Zeit Online: „Frauen sollen in der Öffentlichkeit nicht mehr lachen

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren