Türkischer Außenminister: Vergeltung für Anklage von Hamas-Aktivistin

„Eine Türkin ist vergangenen Monat wegen Unterstützung einer terroristischen Organisation in Israel festgenommen worden. Sie soll sich mit Angehörigen der Hamas in Verbindung gesetzt und in deren Auftrag Geld übermittelt haben. Die 27jährige Ebru Ozkan wurde im Juni am Ben Gurion-Flughafen verhaftet, als sie in die Türkei zurückfliegen wollte. Der Staatsanwaltschaft zufolge habe Ozkan während ihres Israelaufenthalts für die Hamas gearbeitet und in ihrem Auftrag Geld an Terroristen übermittelt, die mit der im Gazastreifen ansässigen Terrororganisation in Verbindung stehen.

Am Sonntag wurde Ozkan offiziell vor einem israelischen Gericht angeklagt. Ihr wird in zwei Fällen das Handeln im Auftrag einer feindlichen Organisation sowie die Übermittlung von Geld an feindliche ausländische Agenten vorgeworfen. Einem Bericht von Reuters zufolge haben der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu Ozkans Festnahme am Freitag scharf kritisiert. Er habe ihre sofortige Rückführung verlangt und mit Vergeltung gedroht. ‚Wir werden hierfür Vergeltung üben‘, habe Cavusoglu erklärt. Der Minister behauptete, es handle sich um eine israelische ‚Abschreckungsmaßnahme‘ gegen türkische Bürger, die nach Jerusalem reisen.“ (David Rosenberg: „Turkey vows to retaliate after Turkish woman indicted in Israel“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login