Türkei wird Vize-Vorsitzender eines UNO-Menschenrechtsgremiums

„Die in Genf ansässige Menschenrechtsgruppe UN Watch hat die Wahl der Türkei zum stellvertretenden Vorsitzenden des UNO-Gremiums, das Menschenrechts-NGOs akkreditiert und ihre Arbeit beaufsichtigt, kritisiert. Das Erdogan-Regime verhafte, inhaftierte und verfolge Menschenrechtsaktivisten, Journalisten und Studierende. ‚Indem man die Türkei Erdogans die Arbeit der Menschenrechtsaktivisten bei der UNO beaufsichtigen lässt, macht man den Bock wahrlich zum Gärtner, während er sich noch die Blüten von seiner letzten Mahlzeit von den Lippen leckt’, so der Geschäftsführer von UN Watch Hillel Neuer. ‚Diese Wahl ist absurd und wirft einen Schatten auf das Ansehen der UNO als ganzes’, meinte Neuer.

Bei dem am 29. Januar gewählten Diplomaten, der das Erdogan-Regime in dem Gremium vertreten soll, handelt es sich um Ceren Hande Özgur. ‚Dieser Schritt unterstreicht, wie weitgehend dieses wichtige Gremium, das die Akkreditierung von Menschenrechtsgruppen bei der UNO wiederrufen kann, von den schlimmsten Diktaturen der Welt geentert worden ist.’ Von den neunzehn Angehörigen des Gremiums stamme die Mehrheit aus Ländern, in denen die Menschenrechte missachtet würden, darunter Burundi, China, der Iran, Kuba, Mauretanien, Nikaragua, Pakistan, Russland, die Türkei und Venezuela.“ (Bericht auf UN-Watch: „U.N. elects Turkey to oversee human rights activists, VP of Committee on NGOs“)

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login