Wie Erdogans Türkei die Terrororganisation Hamas unterstützt

„Eine Quelle im israelischen Sicherheitsestablishment hat dem Investigative Project on Terrorism (IPT) berichtet, dass die Hamas in der Türkei ungehindert agiere, sich dort Mittel beschaffe und sich um hochentwickeltes Knowhow für ihren bewaffneten Arm im Gazastreifen bemühe. Höchstwahrscheinlich geschehe dies mit dem Wissen der türkischen Behörden. Zuvor hatte der israelische Inlandsgeheimdienst Shin Bet die Festnahme von zwei Verdächtigen bekannt gegeben, die in der Türkei für die Hamas gearbeitet haben sollen. Einer von ihnen ist türkischer Staatsangehöriger. ‚Sie sind als militärische, nicht als politische Agenten der Hamas in der Türkei tätig gewesen’, so die Quelle.

Die Ermittlungen von Shin Bet ergaben, dass der türkischen Regierungsvertretern nahestehende Berater Adnan Basha eine Firma namens SADAT gegründet hat, die der Hamas bei der Beschaffung von Geld und Waffen helfen sollte. Wie IPT in Erfahrung bringen konnte, arbeitete ein ehemaliger türkischer General für die Firma. Den Ermittlungen zufolge organisierten Beschäftige von SADAT 2015 einen Besuch hochrangiger Hamas-Vertreter auf einer Waffenmesse in der Türkei. Die Agenten interessierten sich dabei insbesondere für Drohnentechnologie. ‚Die türkischen Geheimdienste sind mächtig. Dass sie hierüber nicht Bescheid wissen sollten, ist unglaubwürdig’, so die Quelle. ‚Die Tätigkeiten erfolgen ungehindert und mit Wissen regierungsnaher Elemente auf türkischem Boden.’ (…)

Die Ermittlungen ergaben zudem, dass die Hamas in der Türkei in großem Maßstab Geldwäsche betreibt. (…) In der Türkei aktive Agenten der Hamas besaßen eine Firma namens IMES, ‚die als Deckunternehmen diente, um die Geldwäsche von Millionen Dollar, die aus verschiedenen Ländern in den Gazastreifen weitergeleitet wurden, zu tarnen’, so Shin Bet. ‚IMES eröffnete ein Konto bei der türkischen Akbank. Der Vorstandsvorsitzende der Firma eröffnete unter seinem Namen ein weiteres Konto bei der Türkiye Finans Bank.’ (…) In seiner offiziellen Erklärung meldete Shin Bet, türkische Beamte würden ein Auge zudrücken und die wirtschaftlichen und militärischen Aktivitäten der Hamas mitunter unterstützen. Sie fänden ‚mit der Unterstützung türkischer Staatsbürger statt, von denen manche der Regierung nahestehen. Sie sind zum Teil von Geschäftsplattformen abhängig, die von der Hamas genutzt werden, für das Westjordanland bestimmte Gelder zu waschen’, hieß es weiter.“ (Yaakov Lappin: „Shin Bet Investigation Exposes Depth of Turkey’s Hamas Support“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login