Erweiterte Suche

Türkei: Inhaftierter Kurdenpolitiker Demirtas ruft Jugend zur Wahl auf

Wahlen in der Türkei: Foto des inhaftierten kurdischen Politikers, Selahattin Demirtas
Wahlen in der Türkei: Foto des inhaftierten kurdischen Politikers, Selahattin Demirtas (© Imago Images / ZUMA Press)

Auch aus dem Gefängnis heraus versucht Selahattin Demirtas, den Kandidaten der Opposition zu stärken und wendet sich direkt an die junge Generation der Türkei.

Der inhaftierte ehemalige Vizevorsitzende der Demokratischen Volkspartei (HDP), Selahattin Demirtas, rief am Samstag die türkische Jugend dazu auf, aktiv Wahlkampf für die am 14. Mai stattfindenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen zu betreiben.

Demirtas, der seit dem Jahr 2016 wegen – von ihm vehement bestrittenen – Terrorvorwürfen im Gefängnis sitzt, forderte die Jugend auf, persönlich für die Teilnahme an den Wahlen zu werben, da sie über die sozialen Medien »nicht in der Lage sein werden, die Meinung einer einzigen Person zu ändern«.

Die Jugendlichen sollen »bis zum 14. Mai in jedes Haus und jedes Dorf« gehen, schrieb Demirtas in einem Tweet: »Nehmt Kontakt zu den Menschen auf, schüttelt ihre Hände und umarmt sie. Kommt schon, Leute, lasst es uns in der ersten Runde beenden«, fügte er hinzu und bezog sich dabei auf die Präsidentschaftswahlen, bei denen es zu einer Stichwahl der beiden Spitzenkandidaten käme, erhält keiner der Antretenden in der ersten Runde mehr als 50 Prozent der Stimmen.

Demirtas’ Partei gab im April ihre Unterstützung des Oppositionskandidaten Kemal Kilicdaroglu bekannt, der den amtierenden Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ablösen will. Kilicdaroglu gilt seit zwei Jahrzehnten als einer der härtesten Herausforderer Erdogans. Er liegt in den meisten Umfragen innerhalb der Türkei knapp an erster Stelle und gilt als Favorit vor allem der jüngeren Generation.

Nach Angaben des Hohen Wahlrats der Türkei sind am 14. Mai rund 4,9 Millionen Bürger wahlberechtigt. Kilicdaroglu wirbt mit dem Versprechen um ihre Stimme, die Wirtschaft, die Lebensbedingungen und die Qualität der Bildung zu verbessern. Nach Angaben des türkischen Statistikamts vom Februar 2023 liegt die Jugendarbeitslosigkeit momentan bei 19,2 Prozent.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir reden Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen unabhängigen Blick zu den Geschehnissen im Nahen Osten.
Bonus: Wöchentliches Editorial unseres Herausgebers!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!