Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Türkei dementiert Stopp des Raketengeschäfts mit Russland

Türkei dementiert Stopp des Raketengeschäfts mit Russland„Verwirrung im Streit um das S-400-Flugabwehrsystem: Zunächst gab es Berichte, dass Erdogan den Waffendeal mit Russland gestoppt habe. Ankara will nun offenbar doch trotz Lira-Krise daran festhalten. Die Türkei hat einem Bericht widersprochen, wonach Präsident Recep Tayyip Erdogan im Streit mit den USA um die Lieferung russischer Luftabwehrraketen eingelenkt habe. ‚Die S-400-Lieferung ist beschlossene Sache‘, erklärte der türkische Präsidentensprecher Fahrettin Altun im Kurzbotschaftendienst Twitter. Die ‚Bild‘-Zeitung (Samstagsausgabe) hatte zuvor mit Verweis auf einen hochrangigen Diplomaten in Ankara berichtet, die Türkei verzichte aus Furcht vor weiteren US-Sanktionen auf das Rüstungsgeschäft mit Russland.

Wegen der von Washington angedrohten Sanktionen werde es ‚zu keiner Lieferung der S-400 kommen‘, zitierte die Zeitung einen hochrangigen Diplomaten aus Ankara. ‚In der aktuellen Lira-Krise wäre das der wirtschaftliche Untergang der Türkei‘, hieß es weiter. Auch aus Moskau kam ein Dementi: Die russische Nachrichtenagentur Interfax zitierte eine ungenannte Quelle aus Militärkreisen, wonach es ‚keinerlei Veränderungen‘ an dem Vertrag gebe. Die Lieferung der S-400-Raketen werde vorbereitet.“ (Bericht auf t-online.de: „Erdogan hält am Kauf von Russland-Raketen fest“)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren