Türkei bombardiert grenznahe Gebiete in Nordsyrien

 

Der Rückzug der USA aus diesem Gebiet überlässt die Bevölkerung dem türkischen Militär und könnte eine neue Flüchtlingswelle auslösen.

„Die Türkei führte [bisher] 181 Luftangriffe und Bombardements durch Artillerie in friedlichen Gebieten an der Grenze zu Syrien durch. Bei unverhältnismäßigen Angriffen auf Gebiete, in denen die Türkei behauptet, dass es ‚Terroristen‘ gebe, fielen Bomben auf Menschen, die seit dem ISIS-Krieg 2014-2016 in diesen Gebieten nicht mehr Bomben und Artilleriefeuer konfrontiert waren. Jetzt sind diese Gebiete, die sich gerade erst vom Konflikt erholt haben, erneut unter Beschuss: die Früchte einer US-Politik, die mit der lokalen Bevölkerung zusammengearbeitet und ihnen Hoffnung gegeben hat, um sie dann im Stich gelassen hat, sodass sie bombardiert und beschossen werden sowie von einer Invasion bedroht, die sie wieder zu Flüchtlingen machen könnte.“ (Seth J. Frantzman, Facebook: „Turkey carries out 181 airstrikes and artillery bombardment of peaceful areas along the border of Syria“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login