Tschechischer Präsident will Botschaftsumzug nach Jerusalem beschleunigen

„Der tschechische Präsident Milos Zeman hat seine Absicht bekräftigt, die Botschaft seines Landes in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen zu lassen. Er werde sich nachdrücklich für diesen Schritt einsetzen. Zeman wurde vergangene Woche zu Beginn seiner zweiten Amtszeit vereidigt. Obwohl das Amt überwiegend zeremonieller Natur ist, hat der Präsident in strategischen Fragen einigen Einfluss. Tschechische Medien berichteten am Donnerstag, Zeman beabsichtige, den Umzug der Botschaft zu beschleunigen, und habe eine Arbeitsgruppe unter dem Vorsitz des Leiters der außenpolitischen Abteilung im Präsidialamt gebildet, um die verschiedenen logistischen und operativen Aspekte des Umzugs zu besprechen.

Der tschechischen Tageszeitung Lidove Noviny zufolge könnte die Tatsache, dass das Land über kein größeres Grundstück in Jerusalem verfügt, den Umzug behindern. Hinzu kommt, dass der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis den Umzug ablehnt. Kurz nachdem US-Präsident Donald Trump im Dezember seine Entscheidung bekanntgab, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die Botschaft der USA dorthin zu verlegen, hatten Zeman und der guatemaltekische Präsident Jimmy Morales erklärt, sie würden es ihm gleichtun. Ende Dezember erklärte Zeman Israel Hayom gegenüber, er habe die neue tschechische Regierung bereits angewiesen, mit den Vorbereitungen zu beginnen.“ (Bericht auf the algemeiner: „Czech President Zeman Announces Speeding Up of Embassy Relocation to Jerusalem“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login