Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Trump genehmigte Soleimanis Tötung bereits vor sieben Monaten

Präsdient Trump verkündet am 03.01.2020 die Tötung des Revolutionsgarden-Führers Soleimani
Präsdient Trump berkündet am 03.01.2020 die Tötung des Revolutionsgarden-Führers Soleimani (© Imago Images / ZUMA Press)

Der USA arbeiteten Pläne für solch eine Operation aus, für den Fall, dass ein Amerikaner bei einer von Soleimani befehligten Aggression zu Tode kommt.

Carol E. Lee / Courtney Kube, NBC News

Präsident Donald Trump hatte die Tötung des iranischen Generals Qassem Soleimani bereits vor sieben Monaten genehmigt, falls die zunehmende Aggression des Iran zum Tod eines Amerikaners führen sollte, wie fünf aktuelle und ehemalige hochrangige US-Regierungsbeamte erklärten. Die Anweisung des Präsidenten im Juni ging mit der Bedingung einher, dass Trump trotz allem noch die endgültige Genehmigung für eine bestimmte Operation zur Tötung von Soleimani erteilen müsse, sagten die Beamten.

Diese Entscheidung erklärt, warum die Ermordung von Soleimani auf der Liste der Optionen stand, die das Militär Trump vor zwei Wochen vorgelegt hatte, um auf einen Angriff von Seiten iranischer Stellvertreter im Irak zu reagieren, bei dem ein Angehöriger der US-Streitkräfte getötet und vier US-Soldaten verwundet worden waren. (…) „Im Laufe der Zeit wurden dem Präsidenten eine Reihe von Optionen vorgestellt“, sagte ein hochrangiger Verwaltungsbeamter und fügte hinzu, dass die Adjutanten des Präsidenten „vor einiger Zeit“ die Tötung Soleimanis auf die Liste der möglichen Reaktionen auf die iranische Aggression gesetzt hätten.

Nachdem der Iran im Juni eine US-Drohne abgeschossen hatte, drängte John Bolton, Trumps damaliger nationaler Sicherheitsberater, den Präsidenten dazu, sich zu revanchieren, indem er eine Operation zur Tötung von Soleimani genehmige. Laut Beamten wollte Außenminister Mike Pompeo ebenfalls, dass der US-Präsident das Attentat genehmigt. Aber Trump lehnte die Idee ab und sagte, er würde diesen Schritt nur tätigen, wenn der Iran die rote Linie überschreite, sprich: einen Amerikaner töte. Die Botschaft des Präsidenten lautete: „Das steht nur zur Debatte, wenn sie einen Amerikaner töten“, so eine Person, die mit den Details der Diskussion vertraut ist.

Trump authorized Soleimani’s killing 7 months ago, with conditions

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren