Erweiterte Suche

Traumabewältigung nicht nur in Krisenzeiten – die israelische NGO NATAL zeigt innovative Ansätze

Im Gespräch mit Maya Zehden stellen Orna Peleg und Shaked Arieli die Arbeitsweise ihrer Organisation NATAL dar, die Trauma-Management für Menschen in Krisenzeiten anbietet.

NATAL beschäftigt sich seit 26 Jahren mit Trauma-Management in Israel für Menschen in Krisenzeiten und mit der Stärkung von Resilienz als präventiver Maßnahme. Als Best-Practice-Modell entwickelte NATAL Ausbildungsprogramme für Ersthelfer, Manager und Studenten, aber auch universitäre Lehrpläne für Psychologen.

Orna Peleg ist NATALs Beraterin für strategische Partnerschaften in Europa. Sie gründete ihr eigenes Projekt Chao«, inspiriert durch ihre Arbeit bei NATAL. Chaos versucht eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Themen Resilienz und Trauma. Diesen Ansatz erläutert sie im Gespräch mit Maya Zehden und ihrer Kollegin Shaked Arieli, Leiterin der Abteilung »Persönliche und berufliche Entwicklung« bei NATAL. 

Shaked ist darauf spezialisiert, betroffenen jungen Erwachsenen durch maßgeschneiderte Programme nach einer persönlichen Krise oder einem Trauma dabei zu helfen, eine sinnvolle und erfüllende Beschäftigung zu finden. Im Interview erklärt sie die Arbeitsweise von NATAL und Hintergründe, welche Auswirkungen traumatische Erlebnisse auf Individuen haben können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Rahmen ihres Berlinaufenthalts hielten Orna Peleg und Shaked Arieli am 11. Juni auch einen Vortrag bei der Fridrich-Naumann-Stiftung. Einen Mitschnitt der Veranstaltung finden Sie hier.

Besuchen Sie für weitere Mena-Talks auch unseren You-Tube-Kanal.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir reden Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen unabhängigen Blick zu den Geschehnissen im Nahen Osten.
Bonus: Wöchentliches Editorial unseres Herausgebers!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!