Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Tote und Verletzte bei Protesten im Irak

Iraker demonstrieren gegen schlechte Lebensbedingungen, Korruption und die Entlassung eines populären Kommandanten zur Terrorbekämpfung.

Tote und Verletzte bei Protesten im Irak
Proteste in Bagdad (Quelle: Twitter)

„Wie bekannt gegeben wurde, wurden bei Protesten in Bagdad am Dienstag eine Person getötet und bis zu 60 Personen verletzt wurden. Die Demonstranten versammelten sich am Nachmittag auf dem Tahrir-Platz. Tausende strömten über die Brücken, die den Euphrat säumen.

Die Polizei und die Sicherheitskräfte setzten Wasserwerfer und anschließend scharfe Munition gegen die Demonstranten ein. Die Menschen versammelten sich aus einer Vielzahl von Gründen, von denen mindestens einer die kürzlich erfolgte Entlassung von Abdul Wahab al-Saadi war, einee populären Kommandanten für Terrorbekämpfung. Die Wut kochte auch wegen der Korruption und den gescheiterten staatlichen Investitionen in Infrastrukturprojekte über. Im Allgemeinen sind die Menschen wütend darüber, dass die einfachen Menschen auch zwei Jahre nach dem Ende des Krieges gegen ISIS keine. Verbesserung ihrer Lage spüren Die Demonstranten versuchten, die Grüne Zone zu erreichen und die Jumhuriya-Brücke zu überqueren. (…)

Bereits Montagnacht gab es unter den Sicherheitskräften Bedenken, dass am Dienstag Proteste stattfinden würden. Im Laufe des Tages versammelten sich die Demonstranten, von denen viele irakische Flaggen trugen und friedlich auftraten. Die Sicherheitskräfte griffen sie trotzdem mit Tränengas und Wasserwerfern an. Die Einheimischen zeigten Fotos von Al-Saadi, dem vormaligen Befehlshaber der Terrorbekämpfung, der unter mysteriösen Umständen von Premierminister Adel Abdul Mahdi entlassen worden war. Bei Einbruch der Dunkelheit schienen etwa 200 Menschen verletzt worden zu sein und je nach Bericht kamen einer oder mehrere ums Leben. Der Mitschnitt zeigte einige schwere Verletzungen und in vielen Videos waren Schüsse zu hören.“ (Seth J. Frantzman, Jerusalem Post: „One dead, two hundred injured in Iraq protests“)

UPDATE:

„Bei den sich ausbreitenden Protesten im Irak wurden mindestens 12 Menschen getötet und fast 650 weitere verletzt. Seit dem 1. Oktober sind Tausende von Irakern auf die Straße gegangen, um gegen Korruption, Arbeitslosigkeit und mangelnde Dienstleistungen zu protestieren.

Die irakische Menschenrechtskommission sagte in einer Erklärung, dass sieben Demonstranten bei gewaltsamen Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften in Nasiriyah, vier weitere in Imara und ein Demonstrant in Bagdad getötet wurden. In der Erklärung wurde ausgeführt, dass mindestens 122 Personen kurzzeitig von den Sicherheitskräften festgenommen worden waren.

Da das Ausmaß der Proteste schnell wächst, hielt der irakische Präsident, Premierminister und Parlamentssprecher am Mittwoch über Nacht eine außerordentliche Sitzung ab, um die Angelegenheit zu diskutieren. Einheimische sagten, dass die Hauptstraßen, die zu Bagdads befestigter grüner Zone führen, geschlossen wurden, während sich die Sicherheitskräfte über die ganze Stadt verteilten.“ (Bericht von BasNews: „Latest Update on Iraq Protests: 12 Killed, 650 Injured“)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren