Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Taliban-Sprecher: »Märtyrereinheiten« werden Teil der afghanischen Streitkräfte

Im afghanischen TV ausgestrahlt TV-Film über Selbstmordeinheiten der Taliban
Im afghanischen TV ausgestrahlt TV-Film über Selbstmordeinheiten der Taliban (Quelle: Screenshot)

Zabihullah Mujahid bekräftigte damit früher gemachte Aussagen des Taliban-Verteidigungsministers Mohammad Yaqoob, Einheiten von Selbstmordattentätern würden auch nach der Machtübernahme eingesetzt werden.

Kurz nach ihrer Machtübernahme in Afghanistan im August 2020 veröffentlichten die Taliban einen Propagandafilm, in dem der Sohn des verstorbenen Taliban-Gründers Mullah Mohammad Omar, Maulvi Mohammad Yaqoob Mujahid, den Selbstmordattentäter-Einheiten für ihren Beitrag »bei der Errichtung eines islamischen Systems« dankte.

Bereits damals erklärte Mohammad Yaqoob, dass die Selbstmordeinheiten eine »wichtige Rolle beim Schutz des Islamischen Emirats« spielen und dementsprechend aufgerüstet würden.

Im Dezember 2021 war schließlich bekannt geworden, dass die Taliban den USA während der Verhandlungen in der katarischen Hauptstadt Doha gedroht hätten, 2.000 Selbstmordattentäter in der afghanischen Botschaft in Washington zu stationieren. So schrieb Mohammad Yaqoob, der zwischenzeitlich in der – international nicht anerkannten – Taliban-Regierung als Verteidigungsminister dient, am 11. Dezember 2021 auf Twitter:

»Wenn Amerika auf 2.000 US-Soldaten in ihrer Botschaft in Afghanistan bestehen, dann bestehen wir auf 2.000 Fidayeen Mujahideen [d.h. Selbstmordattentäter; Anm. Mena-Watch] aus den Fateh-Einheiten in der afghanischen Botschaft in Amerika.«

Wie das Middle East Media Research Institute (MEMRI) nun berichtet, bekräftigte der Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid, der auch als Vizeminister für Information und Kultur in der Taliban-Regierung fungiert, in einem aktuellen Radiobeitrag am 3. Januar die früher getätigten Aussagen Mohammad Yaqoobs.

In dem vom paschtunischen Sender Azadi Radio ausgestrahlten Interview sagte Mujahid, das afghanische Militär werde in seinen Spezialeinheiten künftig auch »Märtyrerbataillone« – sprich: Einheiten von Selbstmordattentätern – führen.

»Unsere Mudschaheddin in den Bataillonen, die den Märtyrertod suchen, werden Teil der Armee sein. Sie werden Teil der dem Verteidigungsministerium unterstellten Spezialeinheiten sein und für spezielle Operationen eingesetzt werden.«

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren