Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Taliban machen USA für 9/11 verantwortlich

Film der Taliban, der im afghanischen TV ausgestrahlt wurde
Film der Taliban, der im afghanischen TV ausgestrahlt wurde (Quelle: Twitter)

In einem 90-minütigen Film erklären die Taliban, dass die USA mit ihrer antiislamischen Politik selbst jene Kräfte geschaffen hätten, von denen sie an 9/11 angegriffen wurden.

Thomas Joscelyn, Long War Journal

In einem neu veröffentlichten Video, das im afghanischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, machen die Taliban die USA für die Flugzeugentführungen vom 11. September 2001 verantwortlich. Die Produktion mit dem Titel „Victorious Force 3“ ist die jüngste einer Reihe von Kurzfilmen, in denen die „Märtyrer“-Geschwader der Taliban gefeiert werden, d. h. die Einheiten, die für die Durchführung komplexer Selbstmordattentate verantwortlich sind.

Der fast 40-minütige Film, der vom staatlichen afghanischen Fernsehsender RTA ausgestrahlt wurde, soll den Sieg der Taliban über die von den USA unterstützte Regierung und die westlichen Streitkräfte feiern. Die Taliban bezeichnen Amerika als die wahre „terroristische“ Organisation und machen die USA für den 20-jährigen Krieg verantwortlich.

Die Anschläge vom 11. September 2001 „waren das Ergebnis der Aggressionspolitik der Vereinigten Staaten gegen die muslimische Welt“, so der Sprecher. Auf dem Bildschirm werden Nachstellungen und Archivmaterial der Flugzeugentführungen vom 11. September gezeigt, während der Sprecher Amerika und den Westen für den tödlichsten Anschlag von Al-Qaida verantwortlich macht.

Werbung

Die Taliban haben nie die Verantwortung dafür übernommen, dass sie vor dem 11. September 2001 Al-Qaida Unterschlupf gewährt und mit ihr zusammengearbeitet haben. Die beiden sind bis heute miteinander verflochten.

Seit fast zwei Jahrzehnten verteidigen die Taliban den 11. September mit denselben Argumenten, die sie in „Victorious Force 32 vorbringen. So machte der Gründer und erste Emir der Taliban, Mullah Omar, die Politik der USA für die Flugzeugentführungen vom 11. September 2001 verantwortlich. In einem Ende September 2001 geführten Interview sagte Omar: „Amerika hat das Böse geschaffen, das es jetzt angreift“, und fügte hinzu, dass dieses „Böse nicht verschwinden wird, selbst wenn ich sterbe und Osama [bin Laden] stirbt und andere sterben.“

Omar weigerte sich, bin Laden nach den Flugzeugentführungen an die USA auszuliefern – eine Tatsache, die Taliban- und Al-Qaida-Anhänger in den letzten Wochen erneut gefeiert haben. (…) In den letzten Wochen hat der Sprecher der Taliban behauptet, es gebe „keine Beweise“ dafür, dass Osama bin Laden überhaupt für den 11. September 2001 verantwortlich war, obwohl Al-Qaida selbst wiederholt damit geprahlt hatte, für die Flugzeugentführungen verantwortlich zu sein. (…)

(Aus dem Artikel „Taliban blames America for 9/11 in video celebrating its own suicide squads“, der im Long War Journal erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren