Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Taliban: „Keine Beziehungen zu Israel“

Taliban-Sprecher Suhail Shaheen
Taliban-Sprecher Suhail Shaheen (© Imago Images / Depo Photos, ITAR-TASS)

Taliban-Sprecher Suhail Shaheen sagte, dass die Taliban selbst mit den USA zusammenarbeiten würden, nicht aber mit Israel, mit dem es keine Beziehungen geben werde.

Times of Israel

Die Taliban seien bereit, mit allen Ländern mit Ausnahme von Israel zusammenzuarbeiten, sagte ein Sprecher am Dienstag, als die extremistische Gruppe, die die Kontrolle über Afghanistan übernommen hatte, ihre neue Regierung vorstellte.

Nachdem sie die vom Westen unterstützte Regierung im vergangenen Monat gestürzt hatten, sagte Sprecher Suhail Shaheen dem russischen Nachrichtensender Sputnik, dass die Taliban bereit seien, auch mit den aus Afghanistan abgezogenen USA zusammenzuarbeiten. „Ja, natürlich, in einem neuen Kapitel, wenn Amerika eine Beziehung mit uns haben will, was im Interesse beider Länder und beider Völker sein könnte, und wenn sie sich am Wiederaufbau Afghanistans beteiligen wollen, sind sie willkommen.“

Es gebe jedoch keine Chance für Beziehungen zu Israel. „Natürlich werden wir keine Beziehungen zu Israel unterhalten. Wir wollen Beziehungen zu anderen Ländern haben, Israel gehört nicht dazu“, sagte Shaheen. (…)

Werbung

Die Taliban haben am Dienstag eine provisorische Regierung ernannt, zu der auch mehrere wegen Terrordelikten gesuchte Personen gehören. Zum amtierenden Premierminister ernannten die Taliban Mullah Mohammad Hassan Akhund, der auf einer UN-Sanktionsliste steht und bereits im Regime der Islamisten von 1996 bis 2001 diente.

Sein Stellvertreter wurde Mullah Abdul Ghani Baradar, ein Mitbegründer der Taliban, der von Pakistan auf Druck der USA freigelassen wurde, um an den Verhandlungen über den Abzug der US-Truppen teilzunehmen.

Und Sirajuddin Haqqani, der einer von den USA als terroristisch eingestuften Gruppe angehört, wird Innenminister, obwohl die USA Millionen von Dollar für Informationen angeboten haben, die zu seiner Verhaftung führen.

(Aus dem Artikel Taliban willing to establish relations with all nations except Israel“, der in der times of Israel erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren