Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Taliban: Israel ist „Tumor im Körper der islamischen Gemeinschaft“

Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid bei einer Pressekonferenz
Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid bei einer Pressekonferenz (© Imago Images / Kyodo News)

Ein führender Taliban-Sprecher in Afghanistan hat Israel in einem Interview mit einem vom iranischen Regime unterstützten Medienunternehmen scharf angegriffen.

The Algemeiner

In einem Gespräch mit dem arabischsprachigen iranischen Fernsehsender Al-Alam am Dienstag bezeichnete Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid den jüdischen Staat als „Tumor im Körper der islamischen Umma“ und fügte hinzu, dass „Quds [Jerusalem] ein gemeinsames Thema“ sei.

Obwohl es in der Vergangenheit erhebliche politische und religiöse Differenzen zwischen dem schiitischen Iran und dem sunnitisch dominierten Afghanistan gab, begrüßten der Iran und seine regionalen Verbündeten die Eroberung Afghanistans durch die Taliban im Zuge einer zehntägigen Kampagne im August.

„Wir sind stolz darauf, unseren edlen afghanischen Brüdern und Schwestern während des Dschihad gegen die ausländischen Besatzer zur Seite gestanden zu haben“, erklärte der bis vergangenen Monat als Außenminister des Iran fungierende Mohammad Javad Zarif, als Taliban-Kämpfer in die afghanische Hauptstadt Kabul einmarschierten.

Werbung

Es wird berichtet, dass hochrangige Taliban-Delegationen in diesem Jahr mindestens zweimal – im Januar und im Juli – Teheran besucht haben. Irans Verbündeter im Gazastreifen, die palästinensische Hamas, begrüßte die Machtübernahme der Taliban ebenfalls.

(Aus dem Artikel „Israel a ‘Tumor’ on Islamic World’s Body, Taliban Spokesman Tells Iranian Regime News Outlet“, der bei The Algemiener erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren