Roger Waters

Protest gegen Roger-Waters-Konzert in Köln

Neue Doku: Roger Waters’ Antisemitismus

Nicht nur verhöhnte Waters einen Musiker, dessen Großmutter im Holocaust ermordet worden war, auch das auf seinen Konzerten benutzte aufblasbare Schwein wollte er mit antisemitischen Schimpfwörtern bedrucken.

Demonstration gegen den antisemitischen Sänger Roger Waters in Köln

Kein Platz für Antisemitismus? Leider doch

Roger Waters steht wegen antisemitischen und israelfeindlichen Äußerungen in der Kritik. Dennoch besuchen Zehntausende seine Konzerte, während nur wenige gegen ihn demonstrieren. 

Roger Waters liebt es, im NS-Stil aufzutreten

We don’t need no Roger Waters

Der frühere Pink-Floyd-Sänger Roger Waters soll im kommenden Jahr einige Konzerte in Deutschland geben. Dagegen regt sich Protest, weil der 79-Jährige ein Israelhasser und BDS-Apologet ist

Das Drehbuch zur Diffamierung Israels

„Stellen Sie sich Menschen vor, die eine tiefsitzende Abneigung gegen die Toyota Motor Corporation hegen, aber gar nicht die Produkte des Automobilherstellers kritisieren, wenn sie

WDR beendet Unterstützung eines Israel-Hassers

„Die Petition einer engagierten Kölnerin hatte Erfolg! Der WDR hat die Zusammenarbeit mit der umstrittenen ‚Pink Floyd‘-Legende Roger Waters (74) für dessen Konzert in Köln

Gegenwind für die Israel-Boykott-Bewegung

„Nachdem die BDS-Bewegung jahrzehntelang ungehindert mit ihren Anschuldigungen gegen Israel hausieren gehen konnte, zeichnet sich jetzt ein allmählich voranschreitender gegenläufiger Trend ab. Langsam aber stetig

Israel-Boykott: Spielt nicht beim Juden!

„Was soll man von einem Musiker halten, der bei seinen Auftritten gelegentlich einen Ballon in Schweineform aufsteigen lässt, auf dem überdeutlich ein Davidstern zu sehen