Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Schlagwort: Olympische Spiele

Der Oberste Führer des Iran: Ayatollah Al Khamenei

Khamenei: Iranische Sportler dürfen Israelis nicht die Hände schütteln

Bei einem Treffen mit Olympia- und Paralympics-Teilnehmern bekräftigte Khamenei einmal mehr die iranische Politik des Nichtantretens gegen israelische Sportler.

10-jährige Sperre: der algerische Judoka Fethi Nourine

Israelboykott: Algerischer Judoka für 10 Jahre gesperrt

Fethi Nourine wurde vom Internationalen Judoverband bestraft, weil er sich in Tokio zurückgezogen hatte, um nicht gegen den Israeli Tohar Butbul antreten zu müssen.

Premiere beim Judo-Turnier in Tokio: Die Israelin Raz Hershko (in blau) und die Saudi-Araberin Tahani Alqahtani traten gegeneinader an. Gewonnen hat übrigens Hershko. (© imago images/Kyodo News)

Historisches Aufeinandertreffen auf der Judomatte in Tokio

Bei den Olympischen Spielen in Tokio traten erstmals eine saudi-arabische und eine israelische Judokämpferin gegeneinander an.

Der Iraner Javad Foroughi gewann Gold im Schießen. Vorher war er für die Basidsch-Milizen in Syrien im Einsatz. (© imago images/Xinhua)

Goldmedaille für Iraner, der seine Schießkünste in Syrien perfektioniert hat

In Tokio schoss der Iraner Javad Foroughi immerhin nur auf Zielscheiben, die Medaille für ihn ist trotzdem eine Schande für das IOC.

Der gebürtige Iraner Saeid Mollaei (im blauen Judoanzug) bei seinem Halbfinalkampf in Tokio gegen den Österreicher Shamil Borchashvili. (© imago images/Xinhua)

Ehemals iranischer Judokämpfer widmet Silbermedaille Israel

Saeid Mollaei musste den Iran verlassen, weil er den Boykott israelischer Sportler ablehnte. Nach der Silbermedaille in Tokio dankte er Israel.

Wurde zum zweiten Mal im olympischen Bewerb boykottiert: der israelische Judoka Tohar Butbul. (© imago images/PanoramiC)

Zweiter arabischer Athlet boykottierte israelischen Judoka

Mit ihrer Weigerung, gegen israelische Athleten anzutreten, verstoßen arabische Sportler klar gegen die Grundsätze der Olympischen Spiele.

Der von iranischen Regime ermordete Ringer Navid Afkari

Hinrichtung eines iranischen Ringers: Staatlicher Mord ohne Konsequenzen

Statt die herausgehobene Stellung des Sports dafür zu nutzen, auf solche Gräueltaten aufmerksam zu machen, verweist das IOC auf die Souveränität des Iran.

Corbyn gedachte der palästinensischen Terroristen von München

„Mit einem Kranz in der Hand steht Jeremy Corbyn an den Gräbern führender Terroristen, die in das Massaker in München verwickelt waren. Es handelt sich …

Palästinensischer Politiker verteidigt München-Attentäter

„The governor of the West Bank district of Tulkarem on Wednesday defended the naming of a local school for the leader of an infamous Palestinian …

Schule nach Organsiator des Olympia-Massakers benannt

„The Palestinian Authority has dedicated a new school to the mastermind of the 1972 Munich Olympics massacre, Palestinian Media Watch (PMW) reported Tuesday. A school …

Update XII: Der olympische Geist – iranischer Junge muss Verletzung simulieren, statt gegen Israeli zu kämpfen

Er sollte gegen einen Israeli auf die Matte treten, doch das wurde ihm verboten: Wie sein Trainer, ganz Erfüllungsgehilfe des Israelhasses des iranischen Regimes, dem …

Update XI: Der olympische Geist – britische Zeitung verwandelt antisemitischen Boykott in antirassistischen Protest

„Pelham ends his article with an extraordinarily propagandistic and simply fantastical moral inversion – informing readers that it is the Israelis – and not the …

Update X: Der olympische Geist – Ägypter boykottieren Aufzug

„Israel’s Olympic bronze medalist Or Sasson said that tensions ran high between the Egyptian and Israeli judo delegations even before the now-infamous rejected handshake with …

Update IX: Der olympische Geist – arabische Medien erfinden eine Zeitmaschine

„The Muslim world was still upset over the Egyptian judoka loss to an Israeli on Friday, where Islam El Shahaby refused to shake hands with …

Update VII: Der olympische Geist – ein palästinensischer Funktionär, der die Atombombe auf Israel werfen möchte

Von Stefan Frank Wenn am 5. August in Rio de Janeiro die Olympischen Spiele beginnen, werden Zehntausende Polizisten, Soldaten und Sicherheitsbeamte im Einsatz sein, um zu …

Update VI: Der olympische Geist – ein ägyptischer Judokämpfer verweigert den Handschlag

„Der Ägypter Islam El Shehaby verlor seinen Judo-Kampf gegen den Israeli Or Sasson. 90 Sekunden vor Kampfende zwang der Israeli seinen Gegner auf die Matte …

Update V: Der olympische Geist – ein syrischer Boxer verzichtet auf einen Qualifikationskampf

„A Syrian boxer on Saturday [06/18/2016] quit the world boxing championship in Azerbaijan after he refused to compete against an Israeli rival. The first round match between Syrian Ala …

Update IV: Der olympische Geist – ein Kölner Dressurreiter tritt für ein Land an, das als solches nicht existiert

„Christian Zimmermann ist ein 54-jähriger Dressurreiter aus Köln. Er sagt über sich: „Ich bin so gründlich.“ Christian Zimmermann hat ein klares Ziel: „Mal bei Olympia …

Update III: Der olympische Geist – eine saudische Judokämpferin verletzt sich aus heiterem Himmel

„Saudi Arabian competitor Joud Fahmy forfeited her first-round judo match against Christianne Legentil from Mauritius at the Rio Olympic Games on Sunday, in what Hebrew …

Update II: Der olympische Geist – eine palästinensische Swimming-Pool-Lüge

„Introducing the Palestinian swimmer Mary al-Atrash, media outlets were quick to note that the young athlete was challenged not only by the rigors of training …

Krieg der Kulturen mit Bikini und Voll-Verhüllung

Allah hat es gefallen, das schamlose deutsche Volleyball-Damenteam bei den Olympischen Spielen in Rio gegen das Team der Gläubigen 2:0 gewinnen zu lassen. Schuld sind …

Die libanesische Delegation und der olympische Geist

„The Lebanese delegation to the Rio Olympics barred Israeli athletes from boarding a bus the two teams were meant to take to the opening ceremony …