Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Schlagwort: Muslimbruderschaft

Die muslimbruderschaft befindet sich in einer schweren internen Krise

Muslimbruderschaft will mit ägyptischer Regierung verhandeln

Vor einigen Wochen rief der für die auswärtigen Beziehungen der Muslimbruderschaft zuständige Youssef Nada zu einem Dialog ohne Vorbedingungen mit der Regierung von Präsident Abdel …

Das Oberlandesgericht Graz

Grazer Gericht: Kritik an Islamisten ist nicht „islamophob“

Mutmaßliche Muslimbrüder haben versucht, Sachverständige wegen „Islamophobie“ entheben zulassen, was die staatsanwaltschaft als Kampfbegriff wertet.

Wurde von einer rivalisierenden Fraktion für abgesetzt erklärt: Muslimbruder-Führer Ibrahim Munir

Heftige interne Konflikte erschüttern Muslimbruderschaft

In den vergangenen Tagen erlebte die Muslimbruderschaft einen historischen internen Konflikt, der den Zusammenhalt und die Zukunft der Gruppe bedroht.

Demonstranten in Tunis protestieren gegen die islamische Ennahda-Partei

Tunesiens islamische Ennahda-Partei vor dem Aus?

In einer beispiellosen Austrittwelle verließen 113 Abgeordnete und führende Funktionäre die mit der Muslimbruderschaft verbundene tunesische Ennahda-Bewegung.

An den Hausdurchsuchungen der Operation Luxor gegem mutmaßliche Muslimbrüder waren Hunderte Polizeibeamte beteiligt. (© imago images/CHROMORANGE)

Causa Muslimbrüder: Sittenbild journalistischer und wissenschaftlicher (Un-)Seriosität

Im Verfahren gegen mutmaßliche Muslimbrüder griffen eine Journalistin und ein Politikwissenschaftler die Gutachter an – und pfiffen dabei auf berufliche Mindeststandards.

Gerichtssaal im Straflandesgericht Graz

„Operation Luxor“: Sachverständige im Prozess gegen Muslimbrüder bestätigt

Der kolportierten Behauptung, Heiko Henisch und Nina Scholz seien vom Grazer Straflandesgericht abberufen worden, wurde nun von eben jenem Gericht widersprochen.

Der Vorsitzende der "Nationalen Sammlung der Unabhängigen", Aziz Akhennouch, feiert den Wahlsieg seiner Partei

Endet mit Wahlniederlage in Marokko die Ära der Muslimbrüder in Nordafrika?

Die schwere Wahlniederlage der Muslimbruderschaft in Marokko wirft viele Fragen über die Zukunft des politischen Islam – nicht nur – in Nordafrika auf.

Fernsehmoderator der Muslimbruderschaft Sharif Abadi

Muslimbruderschaft will Israel von der Landkarte entfernen

Moderator des in Türkei ansässigen TV-Senders der Muslimbruderschaft erklärte in seiner Sendung, die Eliminierung Israels gehöre zum Einmaleins des Islam.

Führende Muslimbrüder begrüßten die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan

Taliban und Muslimbrüder: „Zwei Gesichter desselben antidemokratischen Projekts“

Funktionäre der Muslimbruderschaft und ihnen nahestehende Institutionen begrüßen die Machtergreifung der Taliban in Afghanistan. Was verbindet die beiden Gruppen?

Rahed Ghannouchi, Anführer der islamistischen Ennahda-Partei in Tunesien. (© imago images/Yassine Mahjoub)

Arabische Autoren begrüßen die Entmachtung der Islamisten in Tunesien

Einige arabische Beobachter sind froh darüber, dass Tunesien als drittes arabisches Land der Herrschaft der Muslimbruderschaft ein Ende gesetzt hat.

Der türkische Präsident Erdoğan bei der Einweihung des Diyanet Center of America im April 2016. (© imago images/Depo Photos)

Wie die türkische Religionsbehörde in den USA Fuß fassen will

Nur wenige Kilometer vom politischen Herz der USA entfernt betreibt Diyanet einen riesigen Moscheekomplex.

Sicherheitskräfte blockieren das Parlament Tunesiens. (© imago images/Xinhua)

Vier Szenarien für die politische Zukunft Tunesiens

Während die Islamisten einen „Staatsstreich“ beklagen, zeichnen sich mehrere Wege zur Überwindung der politischen Krise in Tunesien ab.

Streitpunkt Libyen: Der türkische Außenminister Cavusoglu zu Gast in Tripolis

Ägypten und die Türkei: Verhandlungen über Verbesserung der Beziehungen stagnieren

Die Gespräche zwischen Ägypten und der Türkei sind ins Stocken geraten, was Experten auf Differenzen bei den Themen Muslimbruderschaft und Libyen zurückführen.

Im Dezember normalisierten Israel und Marokko ihre dipolomatischen Beziehungen

Marokkos widersprüchliche Politik: Beziehungen zu Israel und der Hamas?

Betrachtet man Meldungen über das marokkanisch-israelische Verhältnis aus den letzten Wochen, könnte man erstaunt sein über die scheinbaren jähen Widersprüche.

Der derzeitige Premier der Regierung der Nationalen Übereinkunft in Libyen, Abdul Hamid al-Dabaiba

Libyen: „Wahlen im Dezember sind schlechte Lösung, aber leider gibt es keine bessere“

Die Bemühungen um die Präsidentschaftswahlen in Libyen Ende des Jahres nehmen an Fahrt auf, womit die Abstimmung jedoch zugleich immer unwahrscheinlicher wird.

Im WDR wurde ein Ehemalige Funktionärin der Muslimbrüder als ganz normale Muslima präsentiert

WDR: Kopftuch-Doku mit Islamistin

Der WDR präsentiert in einer Dokumentation über Kopftuchträgerinnen auch eine ehemalige Funktionärin einer muslimbrudernahen Organisation, ohne dies den Zusehern mitzuteilen.

Einsatz der österreichischen Polizei

„Operation Luxor“: Unterstellungen gegen Gutachter sind unwahr

Die Staatsanwaltschaft Graz bezeichnet die Behauptungen über die Sachverständigen in den Ermittlungen gegen mutmaßliche Muslimbrüder als „eklatant wahrheitswidrig“.

Der Führer der islamischen Ennahda-Bewegung, Rashid al-Ghannouchi (li.), auf einer Demonstration in Tunis

Tunesiens junge Demokratie am Rande des Zusammenbruchs

Zehn Jahre nach dem Ausbruch der den gesamten Nahen Osten inspirierenden Revolution scheint die tunesische Demokratie mehr denn je bedroht.

Die EU hat Isalmic Relief Deutschland als humanitären Partner zertifiziert

EU macht Verein im Hamas-Umfeld zum „humanitären Partner“

IRD hat laut deutscher Regierung Verbindungen zur Muslimbruderschaft und bildet laut israelischer Regierung einen Teil des Finanzierungsapparats der Hamas.

EU finanziert islamistisches Propagandawerk

Das ENAR hat einen Bericht vorgestellt, in dem es Präventionsarbeit gegen radikal-islamischen Terrorismus für „Islamophobie“ und Rassismus mitverantwortlich macht.

Im Zuge der "Operation Luxor" fiel Ermittlern eine Feindesliste der Muslimbruderschaft in die Hände

Die „Feindesliste“ der Muslimbruderschaft

Die Entdeckung der „Feindesliste“ der Muslimbruderschaft in Österreich ist nicht isoliert zu betrachten, sondern spiegelt eine gefährliche Entwicklung wieder.

Im zuge der "Operation Luxor" stießen Ermittler der Polizei auf eine Feindesliste der Muslimbruderschaft

Muslimbrüder in Österreich: Ermittler stoßen auf Feindesliste

Im Zuge der „Operation Luxor“ stießen die Ermittler auch auf eine Feindesliste, auf der angebliche Gegner des Islam und der Muslimbruderschaft vermerkt sind.

Diskussion um den politischen Islam

Was den politischen Islam von der Christdemokratie unterscheidet

Wo verläuft die Grenze zwischen religiös motiviertem politischem Engagement und einem religiösen Fundamentalismus, der mit der Rechtsordnung nicht vereinbar ist?

Tariq Ramadan auf dem Weg zu einer Verhandlung wegen der gegen ihn erhobenen Vergewaltigungsvorwürfe

Tariq Ramadan: Der Euro-Islamist als Rapmusiker (2/2)

Der neuerdings als Rapper auftretende Islamist und Islamwissenschaftler Tariq Ramadan war lange Zeit ein begehrter Partner der Linken.

Tariq Ramadan auf dem Weg zu einer Gerichtsverhandlung wegen der gegen ihn erhobenen Vergewaltigungsvorwürfe

Tariq Ramadan: Der Euro-Islamist als Rapmusiker (1/2)

Tariq Ramadan, Europas wohl bekanntester Islamist und Islamwissenschaftler, macht jetzt Rap – wenn man das unrhythmische Sprechen von politischer Prosa denn so nennen möchte.

Die islamistische Ra'an-Partei ist mit vier Mandaten in die Knesset, das Parlement Israels, eingezogen. (© imago images/Westend61)

Die Ra’am-Charta: Dokument der Israelfeindschaft

Die umworbene islamistische Partei Ra’am vertritt Positionen, die für die überwältigende Mehrheit der Israelis indiskutabel sind.

Der ehemalige Sitz der Muslimbrüder in Kairo. Heute befindet sich die Führung der Organisation in Europa. (© <a href="http://www.imago-images.de">imago images</a>/Xinhua)

Neue Einwanderungswelle von Muslimbrüdern nach Europa?

Das Tauwetter zwischen der Türkei und Ägypten könnte dazu führen, dass einige Muslimbrüder nach Europa ziehen. Ihre Führung befindet sich schon hier.

Skyline von Kairo. Laut der Staatsanwaltschaft Graz soll Farid Hafez in Ägypten einen Treueeid auf die Muslimbruderschaft geleistet haben. (© imago images/Westend 61)

Der Fall Farid Hafez (Teil 4): Treueeid in Ägypten?

Farid Hafez will mit der Muslimbruderschaft nichts zu tun haben. Die Staatsanwaltschaft Graz spricht dagegen von einem „Treueschwur“ in Ägypten.

Ägypten und Sudan wollen bei der Bekämpfung des Extremismus zusammenarbeiten

Ägypten: Kooperation mit Sudan, um Schulen von Extremismus zu befreien

Sudan will seine Lehrpläne vom Extremismus zu befreien, der unter dem ehemaligen Präsidenten Omar al-Bashir und den Muslimbrüdern im Sudan etabliert wurde.

Der krönende Abschluss von Farid Hafez' politisch-islamischer Ideengeschichte: Der Chefideologe der Muslimbruderschaft, Yusuf al-Qaradawi. (© imago images/ZUMA Wire)

Der Fall Farid Hafez (Teil 3)

Das Buch „Islamisch-politische Denker“ von Farid Hafez kann man als „Apologie der Muslimbruderschaft und Ihrer Vordenker“ betrachten.

Der Chefideologe der Muslimbruderschaft, Jusuf al-Qaradawi, zu Gast bei der islamistischen Terrororganisation Hamas im Gazastreifen. Laut dem langjährigen IGGÖ-Chef Anas Schakfeh, über den Farid Hafez eine Jubelbiographie verfasst hat, ist er ein "großer Gelehrter". (© imago images/ZUMA Wire)

Der Fall Farid Hafez (Teil 2)

Seine ganze Karriere über bewegt Farid Hafez sich in einem Umfeld, dem zumindest ein Naheverhältnis zur Muslimbruderschaft nachgesagt wird.

Farid Hafez bei einer Preisverleihung. (Trollma/Wikimedia Commons, CC BY 3.0)

Der Fall Farid Hafez (Teil 1)

Bei der Operation „Luxor“ geriet der Politologe Farid Hafez ins Visier der Ermittler. Der Verdacht: Er soll der Muslimbruderschaft angehören.

Die ehemalige Zentrale von Mili Görüs

Islamisten, die sich gesetzeskonform geben

In den letzten Jahren hat sich die Islamistenszene in Deutschland mehr als verdoppelt, neben gewaltbereiten Extremisten gibt es auch gesetzeskonform Auftretende.

Farid Hafez und der Leiter des Fachbereichs Politikwissenschaft und Soziologie der Uni Salzburg, Reinhard Heinisch

„Politisches Christentum“? Farid Hafez und seine Vergleiche

Während Hafez ein „politisches Christentum“ mit dem „politischen Islam“ gleichsetzt, vergleicht sein Vorgesetzter Heinisch die ÖVP mit der Muslimbruderschaft.

Auch die Georgetown-University, an der Farid Hafez beschäftigt ist, erhält Gelder der Qatar Foundation

Wie die Muslimbruderschaft mit Milliarden Dollar Harvard, Yale & Co beeinflusst (Teil 2)

Die Aktivitäten der Muslimbrüder sollten jeden Demokraten alarmieren. In Europa sollten die Muslimbruderschaft verboten und demokratische muslimische Initiativen gefördert werden.

Der katarische Emir Sheikh Tamim bin Hamad Al Thani und der türkische Präsident Erdogan

Hilfe mit Hintergedanken: Warum sich Katar in der Wirtschaftskrise in die Türkei einkauft

Um die Währungskrise zu meistern, hat sich die türkische Führung nun erneut an den engen Verbündeten Katar gewandt.