Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Bennett

Anfang November wird in Israel erneut gewählt

Es geht immer (irgendwie) weiter: Israel vor Wahl Nr. 5

Wenn wir von Neuwahlen in Israel am 1. November sprechen, klingt das nach einer Mischung aus Ironie und Sarkasmus – denn was soll daran »neu« sein?

Sollte Benjamin Netanjahu doch noch einmal ein Comeback gelingen?

Netanjahus letzte Chance: Die Kugel rollt – noch

Die Meinungsumfragen zu den israelischen Parlamentswahlen im Herbst sehen aktuell Benjamin Netanjahu vorne, aber mit keiner eindeutigen Mehrheit ausgestattet.

Israels Iran-Politik wird sich nicht wesentlich ändern

Israel: Trotz Regierungskrise konsequente Haltung gegenüber Iran

Von Charles Bybelezer. Auch wenn die Koalition gescheitert ist, befindet sich Israel weiterhin im Kampf um die Eindämmung der nuklearen Fortschritte Teherans.

Kündigte seinen Rückzug aus der Politik an: Israels Premier Naftali Bennett

Israel: Bennett zieht sich aus Politik zurück

Der bisherige Ministerpräsident Naftali Bennett wird bei der nächsten Parlamentswahl, die im November stattfinden wird, nicht mehr antreten.

Ungewisse politische Zukunft: Israel scheidender Premier Naftali Bennett

Israel: Wird es eine politische Zukunft für Naftali Bennett geben?

Auch nach dem Scheitern der Koalition bleibt der scheidende Ministerpräsident bei seiner Meinung, dass Israel eine Regierung brauche, die das gesamte politische Spektrum vereint.

Naftali Bennett und Yair Lapid geben die Auflösung der Regierung bekannt

Israelische Regierung gescheitert

Nach nur einem Jahr muss Premierminister Naftali Bennett das Zerbrechen seiner Koalition eingestehen. Israel steht vor der nächsten Neuwahl, die im Oktober stattfinden wird.

Die iranischen Revolutionsgarden hatten in den vergangenen Wochen eine Reihe außergewöhnlicher Todesfälle zu verzeichnen. (© imago images/UPI Photo)

Die Oktopus-Doktrin: Neue Phase im Schattenkrieg gegen das iranische Regime

Während sich im Iran außergewöhnliche Todesfälle häufen, spricht Israels Premier von einem »strategischen Kurswechsel« gegenüber dem Iran.

Ein Jahr im Amt – aber viel mehr ist für Israels »unmögliche« Regierung nicht drin

Der einzige Trost: Aus der Erfahrung weiß man inzwischen, dass es trotzdem irgendwie und gar nicht so schlecht weitergeht.

Israels Justizminister Gideon Saar (re.) will den Gesetzevorschlag noch einmal zur Abstimmung vorlegen

Israels Regierung versucht es nochmals

Der Wiedervorlage eines Anfang der Woche in der Knesset gescheiterten Gesetzesentwurfs dürfte die letzte Chance für Israels krisenhafte Regierungskoalition sein.

Der palästinensische Islamgelehrte Mohammad Afeef Shadid

Palästinensischer Islamgelehrter: Das Ende der Juden naht

In einem Video aus einer Moschee wird der israelische Premier als krimineller Führer bezeichnet, der endlich verstehen müsse, dass das Ende der Juden nahe ist.

Israels Regierung steht wieder einmal vor einer Zerreißprobe

Israel: Und täglich grüßt das Murmeltier

Nächste Woche muss in der Knesset ein Gesetz verabschiedet werden, das Israels multiple Koalitionsregierung in Schwierigkeiten bringt, sollte es scheitern.

Palästinensiche Organisationen machen mobil gegen den Flaggenmarsch in Jerusalem

Jerusalem-Tag im Zeichen des Sturms

Noch bevor am kommenden Sonntag der sogenannte Flaggenmarsch zelebriert wird, gibt es heftige Kontroversen innerhalb Israels und vehemente Drohungen seitens der Hamas.

Wie geht es mit Israels Regierung weiter?

Israel zwischen Terrorwelle und Regierungskrise

Während sich die Bürger Sorgen um ihre Sicherheit machen, sind die Parlamentarier mit ihrem politischen Überleben beschäftigt, wobei erneut der Ra’am-Partei eine zentrale Rolle zukommt.

Russlands Präsident Putin bei einem Treffen mit Außenminister Lawrow

Wenn Wladimir Putin sich entschuldigt

Noch nie hat sich der russische Präsident für eine seiner Taten oder Wortmeldungen entschuldigt. Nun sah er sich gezwungen, zu den antisemitischen Äußerungen seines Außenministers Stellung zu nehmen.

CNN-Anchorwoman Christiane Amanpour und SIraels Premierminister Naftali Bennett

Israels Premier bezichtigt CNN-Moderatorin auf Sendung der Lüge

Am Mittwoch kritisierte Israels Premierminister Naftali Bennett bei einem CNN-Interview die Anchorwoman des Senders, Christiane Amanpour, scharf.

Durch den Abgang Idti Silmans verliert Premier Bennetts Koalition die Parlamentsmehrheit

Israels Regierungskoalition verliert Parlamentsmehrheit

Der plötzliche Abgang einer Abgeordneten löst einen Knalleffekt in der Knesset aus. Wie es mit der israelischen Regierung weitergehen wird, ist im Moment völlig ungewiss.

Mena-Watch-Korrespondent Ben Segenreich im Interview über Israel und den Krieg in der Ukraine. (Quelle: Puls24)

»Man könnte sagen, Israel grenzt an Russland«

Im Interview mit Puls24 sprach Mena-Watch-Korrespondent Ben Segenreich über die heikle Lage Israels angesichts des Krieges in der Ukraine.

Iranische Revolutionsgarden-Generäle in unterirdischer Raketen- und Drohnenbasis

Iranische Propaganda zeigt unterirdische Drohnen- und Raketenbasis

Mitten im Ukraine-Krieg demonstriert der Iran seine militärische Stärke in einem öffentlichen Video.

Breaking: Bennett trifft Putin in Moskau

Der israelische Ministerpräsident hat sich heute in Moskau mit Putin getroffen und spricht danach mit Olaf Scholz.

Israels Außenminister Lapid und Premier Bennett warnen vor dem schlechten Deal, der bei den Atomverhandlungen in Wien herauszukommen droht. (© imago images/UPI Photo)

Atomverhandlungen: Israel warnt vor einem »gewalttätigeren Nahen Osten«

Laut Israels Premier Naftali Bennett zeichne sich bei den Atomverhandlungen mit dem Iran ein Deal ab, der die Region noch unsicherer und gefährlicher machen werde.

Israels Ex-Premier Benjamin Netanjahu und seine Frau Sarah

Vergleich für Netanjahu – vorerst – vom Tisch

Zu lange gezögert: Israels Generalstaatsanwalt zieht den Deal in der Korruptionsaffäre Netanjahus zurück. Der Ex-Premier kann aber in der Politik bleiben.

Brigadegeneral der Huthi-Miliz im Jemen, Abdul Ghani Al-Zubaidi, rühmt sich der Achse mit dem Iran

Israel bietet Emiraten Hilfe im Kampf gegen Drohnen-Terror an

Während sich die Huthis beim Iran für die Unterstützung bedanken, verurteilt Israel den Angriff auf die Vereinigten Arabischen Emirate und bietet Unterstützung an.

Steht Israels Ex-Premier Netanjahu vor seinem Rückzug aus der Politik

Steht Netanjahu unmittelbar vor dem Rückzug aus der Politik?

Das Strafverfahren gegen Israels Ex-Premier könnte mit einem Vergleich enden. Das wäre das Ende seiner Laufbahn und vielleicht auch der derzeitigen Regierung.

Der Vorsitzenden der arabisch-israelischen Ra'am-Partei, Mansour Abbas

Mansour Abbas leitet Wende zum Besseren für arabische Israelis ein

Von James Sinkinson. Folgen die arabischen Israelis seinem Beispiel, haben sie alle Chancen, eine der freiesten und erfolgreichsten arabischen Gemeinden der Welt zu schaffen.

Israelische Sicherheitskräfte reißen Häuser im illegalen Siedlungsaußenposten Homesh ab

Israel reißt Gebäude in illegaler Siedlung ab

Von Yori Yalon und Lilach Shoval. Mehrere Gebäude wurden wenige Stunden nach einem Gedenkgottesdienst für das bei Homesh ermordete Terroropfer Yehuda Dimantman abgerissen.

Israels Premier Bennett wird von VAE-Außenminister Abdullah bin Zayid Al Nahyan und einer Ehrengarde in Abu Dhabi empfangen

Erster Besuch eines israelischen Premiers in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Von David Isaac. Der Empfang von Naftali Bennett in Abu Dhabi sendet starke Bilder an den Iran, dessen Atomprogramm sowohl Israel als auch die Emirate beunruhigen.

Irans Präsident Raisi besucht das Atomkraftwerk Bushehr

Mossad: „Iran wird nie Atombomben besitzen“

Während der Iran der Atombombe so nahe ist wie noch nie, bereitet Israel sich auf die nötigen Schritte gegen das iranische Nuklearprogramm vor.

Naftali Bennett bei der wöchentlichen Kabinettssitzung

Israels Premier: Iran betreibt „nukleare Erpressung“

Naftali Bennett fordert die Teilnehmerstaaten auf, dem Iran deutlich zu machen, dass es unmöglich sei, gleichzeitig zu verhandeln und Uran anzureichern.

Mansour Abbas in der Knesset, dem israelischen Parlament

Wird Mansour Abbas auf neuen Pfaden wandeln?

Wer glaubte, dass es nach Verabschiedung des israelischen Staatshaushaltes um den Vorsitzenden der arabischen Partei Ra’am ruhiger wird, hat sich getäuscht.

Die Regierungskoalition in Israel einigt sich auf ein Budget für 2022

Israel: Regierung von Naftali Bennett gelingt Verabschiedung eines Budgets

Die breite Koalitionsregierung meistert ihre erste große Bewährungsprobe und beschließt den ersten Staatshaushalt in Israel seit 2018.

In seiner Rede vor der UN-Generalversammlung strich Premier Bennett die Vielfalt innerhalb seiner Regierung hervor. (© imago images/Pacific Press Agency)

Israel: Bennetts Schonzeit geht zu Ende

Die ersten paar Monate liefen für die Regierung von Premier Bennett einigermaßen ruhig. Das könnte sich bald ändern.

Israels Premier: „Wo Iran sich breit macht, kommt es zu Gewalt, Armut und Instabilität“

Naftali Bennet bezog sich dabei auf die gewaltsamen Zusammenstöße mit der Hisbollah in Beirut und wünschte dem Libanon und Irak, sich aus dem iranischen Würgegriff befreien zu können.

Der arabische Sektor in Israel hat mit vielen Problemen zu kämpfen

Gewalt im arabischen Sektor: Israels hausgemachte Tragödie

Längst fordern nicht mehr nur die arabischen Israelis, dass die Reißleine gezogen werden muss. Trotzdem gehen die Meinungen bezüglich der Maßnahmen auseinander.

Der Iran war über Bennetts UN-Rede nicht erfreut

„Iran-Phobie“: Teherans UN-Botschafter greift Israels Premierminister an

Von Dean Shmuel Elmas. Zuvor hatte Naftali Bennett in seiner Rede vor der UN-Generalversammlung gesagt, Israel werde es nicht zulassen, dass der Iran Atomwaffen erhält.

Mitglieder des "Squad": die "progressiven" US-Demokratinnen Omar, Pressley, Ocasio-Cortez

Einfluss der „Progressives“ in den USA: Israel braucht mehr Unabhängigkeit

In einer Rede in den USA sagte Israels Premier Bennet, auch wenn es eine kleine Gruppe sei, dürfe Israel den Einfluss des „Squad“ auf die US-Politik nicht unterschätzen.

US-Außenminister Blinken zu Besuch bei PA-Präsident Abbas

US-Beamte drängten Abbas, Anklage gegen Israel zurückzuziehen

Die Palästinensische Autonomiebehörde widersetzt sich bisher aber und sagt, dies sei eine der wenigen gewaltfreien Möglichkeiten, die sie gegen Israel habe.