Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Schlagwort: Araber

Aufgrund der niedrigen Preise kaufen arabsiche ISraelis Immobilien in Ramallah und anderswo in der Westbank

Warum man kaum etwas über arabische Israelis in der Westbank hört

Aufgrund der Immobilienpreise hat sich der weitgehend unbemerkte Trend entwickelt, dass israelische Staatsbürger Immobilien in palästinensischen Gebieten erwerben.

Video von der »Hochzeit des Hasses«

Israel: Schuldspruch im Gerichtsfall »Hochzeit des Hasses«

Das Video einer jüdischen Hochzeit, bei der die Ermordung einer arabisch-palästinensischen Familie gefeiert wurde, hatten Israel vor sieben Jahren schockiert.

Schule und Moschee in der beduinischen Stadt Rahat in Israel

Die schwierige Identität der arabischen Israelis

Israels Araber sind nicht nur auf der Suche nach einem Weg, einer blutigen Realität ein Ende zu setzen, sondern auch nach einem anderen Selbstverständnis als Bürger des jüdischen Staates.

Der Ort des Attentats in Beer Sheva zwei Wochen später

Was der IS-inspirierte Terror in Israel für das Land bedeutet

Terroranschläge stellten Israels Gesellschaft schon immer auf harte Proben. Dennoch erschütterten einige der kürzlich verübten Terrorakte das Land wie selten zuvor.

Das cover von Eliezer Taubers Buch über die Ereignisse in Deir Yassin

Wissenschaftliches Buch über Deir Yassin, das fast nicht veröffentlicht werden konnte

Die Ereignisse rund um das Dorf Deir Yassin im Jahr 1948 sind noch immer umstritten und werden von den Gegnern Israels bis heute als »Massaker« dargestellt.

Extremisten wollen Annäherung Israels an arabische Staaten torpedieren

Mena-Watch-Autorin Yvette Schwerdt sprach Mittwochabend im Puls-24-Interview über die Gründe für die blutige Terrorwelle gegen Israel.

Israelische Rettungskräfte am Ort des Anschlags in Bnei Brak

Palästinenser in Jenin feiern Terroranschlag von Bnei Brak

Beim dritten großen Terroranschlag innerhalb einer Woche starben nahe Tel Aviv zwei jüdische und ein arabischer Israeli sowie zwei ukrainische Staatsbürger.

Aus dem vom Islamischen Staat veröffentlichten Bekennervideo

IS bekennt sich zu Terroranschlag in Israel

Der mörderische Terrorakt von letztem Sonntag wird auch von der Hamas begrüßt und als »heldenhafte Tat« gefeiert.

Handyvideo von der Überwältigung des Terroristen von Be'er Sheva

Der Terroranschlag in Be’er Sheva wirft viele Fragen auf

Innerhalb von drei Wochen erlebte Israel acht Terroranschläge, mehrheitlich verübt in Jerusalem. Der Anschlag in der Großstadt Be’er Sheva war der blutigste in dieser Reihe.

Vorsitzender der Vereinten Liste Ayman Odeh (Hadash) sowie Ahmad Tibi und Osama Sa’adi (beide Ta'al)

Israel: Arabische Parteien boykottieren Selenskijs Knesset-Rede

Alle Abgeordneten der drei in der Vereinten Liste vertretenen arabischen Fraktionen blieben der Rede des ukrainischen Präsidenten fern.

Siedlung israelischer Beduinen im Negev

Israel: Milliardenplan zur Entwicklung beduinischer Gemeinden

Um die sozialen und sozioökonomischen Bedingungen der in Israel lebenden Beduinen zu verbessern, setzt die Regierung ein neues Investitionsprogramm um.

Das Oberste Gericht des Staates Israel in Jerusalem. (© imago images/ecomedia/robert fishman)

Neuernennungen an Israels Oberstem Gericht stärken dessen Diversität

Unter den vier neuen Richtern am israelischen Obersten Gericht stammt eine Frau aus einer jüdisch-orientalischen Familie, ein anderer ist arabischer Moslem.

In Haifa eröffnet demnächst Israels erste Unterkunft für arabisch-israelische LGBT-Jugendliche. (© imago images/ZUMA Press)

Wie Israel arabisch-israelische LGBT-Jugendliche schützt

LGBT-Jugendliche im arabischen Sektor werden oft angefeindet und bedroht. Ein neues Projekt in Haifa will speziell ihnen einen Schutzraum bieten.

Der Mufti von Jerusalem, Amin el-Husseini, bei der Inspektion einer muslimischen SS-Einheit. (© imago images/AGB Photo)

Soll in Yad Vashem an den Mufti von Jerusalem erinnert werden?

Auch heute noch, mehr als siebzig Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, ist die historische Bedeutung des Großmuftis von Jerusalem umstritten.

Die jährliche Konference und Ausstellung »Cybertech Israel« in Tel Aviv

Israel födert Hightech-Entwicklung im arabischen Sektor mit 61 Millionen Euro

Mit dem neuen Programm sollen Firmengründungen und die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen gefördert werden.

Antisemitische Demonstration in London

Mehrheit der Israelis befürchtet Anstieg von Antisemitismus in Europa

Eine Untersuchung hat ergeben, dass viele Israelis mit Sorge auf Europa blicken, wo sie eine Zunahme von Antisemitismus erwarten. Nach einer Umfrage vom European Forum …

Der Vorsitzenden der arabisch-israelischen Ra'am-Partei, Mansour Abbas

Mansour Abbas leitet Wende zum Besseren für arabische Israelis ein

Von James Sinkinson. Folgen die arabischen Israelis seinem Beispiel, haben sie alle Chancen, eine der freiesten und erfolgreichsten arabischen Gemeinden der Welt zu schaffen.

Der Vorsitzende der arabischen Partei Raʹam, Mansour Abbas

Arabischer Regierungspartner: „Israel ist ein jüdischer Staat und wird es auch bleiben“

Die Erklärung des Ra’am-Vorsitzenden Mansour Abbas gilt als historisch, weil sie das erste derartige Bekenntnis einer arabisch-israelischen Partei darstellt.

Die überwiegend arabische Stadt Nazareth im Norden Israels

Israel plant Bau eines High-Tech-Parks für den arabischen Sektor

Der Industriepark in Nazareth soll nach Angaben des israelischen Wirtschaftsministeriums 200 Arbeitsplätze im High-Tech-Bereich schaffen.

Mansour Abbas in der Knesset, dem israelischen Parlament

Wird Mansour Abbas auf neuen Pfaden wandeln?

Wer glaubte, dass es nach Verabschiedung des israelischen Staatshaushaltes um den Vorsitzenden der arabischen Partei Ra’am ruhiger wird, hat sich getäuscht.

Das Soroka-Krankenhaus der israelischen Stadt Be'er Sheva

Be’er Sheva: Israels Wüstenhauptstadt im Fokus des Entsetzens

Obwohl kaum jemand von der Gewalteskalation vor dem Soroka-Krankenhaus in Be’er Sheva überrascht war, minderte das dennoch nicht den Schock.

Die hauptsächlich von Drusen bewohnte Gemeinde Maghar wurde zur Stadt ernannt

Hoffnungsschimmer mit Wermutstropfen: „Die erste drusische Stadt Israels“

Den drusischen, muslimischen und christlichen Einwohnern verheißt die Aufwertung von Maghar zur Stadt den Ausblick auf bessere Lebensqualität.

Die Regierungskoalition in Israel einigt sich auf ein Budget für 2022

Israel: Regierung von Naftali Bennett gelingt Verabschiedung eines Budgets

Die breite Koalitionsregierung meistert ihre erste große Bewährungsprobe und beschließt den ersten Staatshaushalt in Israel seit 2018.

Bis zu 400.000 illegale Schusswaffen kursieren in Israel, der Großteil unter israelischen Arabern. (© imago images/Stefan Zeitz)

Israel: Woher kommen die illegalen Schusswaffen?

Die Zahl der Schusswaffenopfer unter Israels Arabern steigt dramatisch an. Eine der offenen Fragen: Woher kommen all die illegalen Waffen?

Israelische Regierung billigt vorübergehend erweiterte Polizeibefugnisse

Erweiterte Polizeibefugnisse für Kampf gegen Kriminalität im arabischen Sektor

Von Yair Altman / Ariel Kahana. Das Gesetz, erlaubt es der Polizei vorübergehend, Häuser ohne Durchsuchungsbefehl zu betreten, um illegale Waffen aufzuspüren.

Der arabische Sektor in Israel hat mit vielen Problemen zu kämpfen

Gewalt im arabischen Sektor: Israels hausgemachte Tragödie

Längst fordern nicht mehr nur die arabischen Israelis, dass die Reißleine gezogen werden muss. Trotzdem gehen die Meinungen bezüglich der Maßnahmen auseinander.

Der Vorsitzende der arabischen Partei Raʹam, Mansour Abbas

Zwischen allen Stühlen: Die arabische Partei Raʹam nach 100 Tagen neuer Regierung

Israel hielt Rückblick auf 100 Tage Bennett-Lapid-Regierung. Mansour Abbas, Vorsitzender der tolerierenden arabischen Partei Raʹam, wartete mit eigenen Schlussfolgerungen auf.

Wird Khaled Kabub Israels erster muslimische Richter am Obersten Gerichtshof

Berufung an Israels Oberstes Gericht: Khaled Kabub ist Favorit

Der Wirtschaftsrechtler aus Tel Aviv wäre damit der erste muslimische Jurist, der an Israels höchstes Gericht tätig ist.

Der entflohene Terrorist Zakaria Zubeidi bei seiner Festnahme

Arabische Israelis helfen bei Festnahme ausgebrochener Terroristen

Die geflohenen Terroristen hatten Hilfe von arabischen Israelis bei ihrer Flucht erhofft; diese alarmierten stattdessen die Polizei.

Die "Baltimore News" beirchtet über den Pogrom von Hebron im Jahr 1929

Heute vor 92 Jahren: antijüdischer Pogrom von Hebron

Das Massaker von 1929 war nach 1517 und 1834 der dritte Pogrom, den die Jahrhunderte alte jüdische Gemeinde von Hebron über sich ergehen lassen musste.

Premier Bennet betrachtet im Rahmen der "Operation Sword Strike" konfiszierte Waffen

Israel: Plan zur Bekämpfung der Kriminalität im arabischen Sektor

Premierminister Naftali Bennett verspricht, die „Vernachlässigung“ des arabischen Sektors zu beenden, in dem Kriminalität und Gewalt außer Kontrolle geraten sind.

An ihm konnte Omri Boehm bei seiner Umschreibung der Geschichte nicht vorbei: Israels Staatsgründer David Ben-Gurion. (© imago imags/Sven Simon)

Die Methode Omri Boehm (Teil 6): Die Erfindung eines Vertreibungsplans

Der rote Faden in Omri Boehms Buch Israel – eine Utopie ist die Behauptung, dass die Zionisten immer schon die Araber aus Palästina vertreiben hätten wollen.

Der arabische Teil der israelischen Gesellschaft weist eine niedriegere Corona-Impfquote auf. (© imago images/ZUMA Wire)

Arabische Israelis hinken bei Corona-Impfungen hinterher

Der arabische Sektor weist eine niedrigere Corona-Impfquote auf als der Rest Israels. Für die neuerliche Infektionswelle ist er aber nicht maßgeblich verantwortlich.

Mai 1948: Araber flüchten auf einem Schiff aus Haifa. (© imago images/United Archives International)

Die Methode Omri Boehm (Teil 4): Haifa 1948 und die Vertreibung der Araber, die es nicht gab

In seiner Schilderung des Kampfes um Haifa 1948 erfindet Omri Boehm eine Vertreibung von Arabern durch Juden, die es in Wahrheit nie gegeben hat.

Gedenktafel für die jüdischen Opfer des Mount-Scopus-Massakers im April 1948. Für Omri Boehm scheint es blutigen arabischen Terror nicht zu geben. (© imago images/ZUMA Wire)

Die Methode Omri Boehm (Teil 3): Unsichtbarmachen arabischer Akteure

In Omri Boehms Welt kommen Araber nicht als handelnde Akteure, sondern nur als Opfer angeblicher jüdischer Verbrechen vor. Damit stellt der die reale Geschichte auf den Kopf.

Immer mehr muslimische Israelis tun Dienst in den Verteidigungskräften

Immer mehr muslimische Israelis dienen in der Armee

Alle Zahlen deuten darauf hin, dass die Attraktivität der Israelischen Verteidigungskräfte für muslimische Israelis steigt.