Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Schlagwort: Antizionismus

Will Israel durch einen bi-nationalen Staat "Israel-Palästina" ersetzen: Peter Beinart. (imago images/ZUMA Press)

Utopischer Unsinn als Alternative zu Israel?

Mehrere amerikanisch-jüdische Prominente erteilten kürzlich Israel Absagen – ohne sich für die realen Menschen vor Ort zu interessieren.

Mit antisemitischen Parolen beschmierte Synagoge der Congregation Beth Israel

Demonstranten schändeten Synagoge in Los Angeles

Eine Synagoge in Los Angeles wurde während der Proteste gegen die Tötung George Floyds mit der Aufschrift „Fuck Israel. Free Palestine“ beschmiert.

Antisemiten störten die Holocaust-Gedenkzeremonie der israelischen Botschaft in Berlin

„Israelkritiker“ zeigten Hitlerbilder bei Holocaust-Gedenkveranstaltung

Daneben wurden bei der Störaktion in Berlin auch pornographische Darstellungen gepostet und propalästinensische Parolen gerufen.

Konferenz in Berlin: Unerklärte Kriege gegen Israel

Konferenz mit Jeffrey Herf und anderen Seit der Staatsgründung im Jahr 1948 sieht sich Israel fortlaufenden Angriffen und Anfeindungen ausgesetzt. Der dabei offen zu Tage …

Demonstration gegen Antisemitismus in New York City am 5. Januar 2020 (imago images/Pacific Press Agency)

Bierkeller-Antisemitismus und Bistro-Antisemitismus

Die vermehrte Gewalt gegen Juden auf europäischen und amerikanischen Straßen zeigt: Antizionismus und Antisemitismus gehen praktisch Hand in Hand.

Rezension: Der völkerrechtlich schiefe Blick auf Israel

Mit ihrem Buch „Vereinte Nationen gegen Israel“ laden die beiden Autoren dazu ein, die Welt durch eine völkerrechtlich gut geputzte Brille zu betrachten.

(Quelle: Pixabay)

Iranischer Schachspieler will Staatsbürgerschaft wechseln, um gegen Israelis spielen zu können

Das iranische Regime übt Druck auf die Sportler des Landes aus, nicht gegen Israelis anzutreten. Ein Nachwuchs-Schachchampion hat genug davon.

Der israelische Soziologe Moshe Zuckermann

Wie man linken Antisemitismus zum Verschwinden bringt

Der israelische Soziologe Moshe Zuckermann muss zum Beleg seiner Thesen und Behauptungen auf Verkürzungen und Unterstellungen zurückgreifen.

Anti-Israel-Demonstration in Stuttgart. Sommer 2014

Warum gibt es Judenhass in Ländern, in denen es keine Juden gibt?

Von Johannes Gerloff. Seit das Judentum existiert, erfährt es eine ebenso eigenartige wie einzigartige Ablehnung. Selbst in Ländern, in denen es keine Juden gibt, ist sie nachweisbar.

Bremerhaven: Vereinte Nationen gegen Israel

Lesung und anschließende Diskussion mit Alex Feuerherdt Alex Feuerherdt gibt einige kurze Einblicke in prägnante Passagen seines gemeinsam mit Florian Markl veröffentlichten Buches: „Vereinte Nationen …

Die Israelboykott-Bewegung BDS auf einer Demonstration gegen Kolonialismus in Berlin

Warum Antizionismus Antisemitismus ist

Der Antisemitismus hat sich zu allen Zeiten den jeweils aktuellen politischen und kulturellen Gegebenheiten angepasst – so auch heute.

Linda Sardour und Louis Farrakhan

„Die Zionisten sind an allem schuld“

Linda Sarsour steht wieder einmal wegen Antisemitismus in der Kritik, und noch in ihrer Entschuldigung bestätigt sie die gegen sie erhobenen Vorwürfe.

Französisches Parlament erklärt: Antizionismus ist Antisemitismus

Französisches Parlament: „Antizionismus ist Antisemitismus“

Das französische Parlament nimmt eine Resolution an, in der es heißt, dass der Antizionismus eine neue und moderne Form des Antisemitismus ist.

Wie die arabische Welt ihre Juden verlor - Buchpräsentation in Wien

Veranstaltungstipp in Wien: Wie die arabische Welt ihre Juden verlor

Zwei neue Bücher widmen sich einem lange Zeit weitgehend ignorierten Thema: der Flucht und Vertreibung der Juden aus der arabischen Welt. Am Samstag werden sie in Wien präsentiert.

Folge 6 – Die Alt-68er und die Israelkritik

Bei vielen, die sich als links und weltoffen geben, versteckt sich hinter dem Euphemismus „Israelkritik“ reiner Antisemitismus.

Buchtipp: „Antisemitismus seit 9/11“

Dieser Tage ist im Baden-Badener Nomos-Verlag der Band „Antisemitismus seit 9/11. Ereignisse Debatten, Kontroversen“ erschienen. Dessen zahlreiche Beiträge verdeutlichen, in den Worten des Herausgebers Samuel …

Die antisemitischen Abgründe der britischen Labour Party

Von Stefan Frank Der Juli war kein guter Monat für den Vorsitzenden der britischen Labour Party, Jeremy Corbyn, und seine Fans. Die BBC widmete dem …

Worum es den Gegnern des Anti-BDS-Beschlusses wirklich geht

„Seit der Bundestag vor sechs Wochen mit großer Mehrheit die Resolution ‚Der BDS-Bewegung entschlossen entgegentreten – Antisemitismus bekämpfen‘ verabschiedet hat, taucht bei linken Israelhassern ein …

Deutscher Staatssekretär Annen: „Israelkritik“ als Staatsräson

Niels Annen, der parlamentarische Staatssekretär des deutschen Außenministers Heiko Maas, führt gerne Dialoge – vor allem mit jenen, die dem jüdischen Staat den Garaus machen …

Der israelfeindliche Narrensaum der Bremer Linkspartei

Von Marcus Ermler. Aktuell deutet in Bremen alles auf die erste rot-grün-dunkelrote Koalition in einem westdeutschen Bundesland hin.

Was dem Chefkorrespondenten des Deutschlandradios schlagartig klar zu werden schien

Von Stefan Frank Man stelle sich vor, Deutschlandradio würde über homosexuellenfeindliche Äußerungen oder über rassistische Diskriminierung von Schwarzen berichten – und würde denjenigen, die Homophobie …

Das Zentrum für Antisemitismusforschung kooperiert erneut mit einem Israelhasser

Der Berliner Senat hat Fördermittel für ein Kulturprojekt bewilligt, bei dem das Theater eines bekennenden Israelhassers eine wesentliche Rolle spielt. Zuvor hatte ausgerechnet das Zentrum …

Antizionismus: die neue und sehr aggressive Form des Judenhasses

Der bekannte amerikanische Autor und Universitätsprofessor Alvin Rosenfeld ist Inhaber des Irving M. Glazer-Lehrstuhls für jüdische Studien an der Indiana University, Direktor des Instituts für …

„Wir benötigen neue Strategien im antiisraelischen Informationskrieg“

Leo Sucharewicz ist Kommunikationspsychologe und Experte für politische Psychologie, politische PR und Kommunikationsstrategie. Er gründete die „I Like Israel“-Bewegung, den jährlichen Israeltag und die ILI …

Erneut Mandate für Liste türkischer Nationalisten bei AK-Wahl

Von der iba. Die „Liste Perspektive“, eine Wahlliste mit türkischen Nationalisten, errang bei der österreichischen Arbeiterkammerwahl Mandate.

Wo „fucking Jews“ als legitime Israelkritik gilt

„Der norwegische Generalstaatsanwalt entschied am Dienstag, dass die Aussage eines norwegischen muslimischen Rappers, der während eines Konzerts, ‚fucking Jews‘ sagte, keine antisemitischen Hassrede sei, sondern …

Lustige Antisemiten. Eine Belgienkritik

Während „Israelkritiker“ ein richtiger Beruf geworden ist, herrscht ein eklatanter Mangel an Belgienkritikern. Diese Marktlücke will gefüllt werden.

Die Antisemiten rufen nicht mehr „dreckiger Jude“, sondern „dreckiger Zionist“

„Als der französische Philosoph Alain Finkielkraut vergangene Woche von einigen französischen Gelbwesten angegriffen wurde, schwiegen viele Linke. Vor allem jene, die sich öffentlich als Fürsprecher …

Die arabische Rezeption der Shoah

Bereist man die arabische Welt, so kann man mühelos Geschäfte finden, in denen Bücher wie „Mein Kampf“ oder die „Protokolle der Weisen von Zion“ verkauft …

Auf einer Seite mit Hassan Nasrallah, Louis Farrakhan und David Duke

„Im Jahr 2002 soll Hassan Nasrallah, der Generalsekretär der Hisbollah, eine Rede gehalten haben, in der er darauf hingewiesen hat, dass die Schaffung des Staates …

CNN entlässt Universitätsprofessor wegen Antisemitismus

Von Tina Adcock Marc Lamont Hill wurde vom Ebony Magazine als einer der 100 einflussreichsten farbigen Amerikaner ausgezeichnet. Er erhielt seinen Doktortitel, mit Auszeichnung, von …

Veranstaltung in Tübingen: BDS als „Neuformulierung der Judenfrage“

Am kommenden Donnerstag wird Florian Markl auf Einladung des Jungen Forums der Deutsch-Israelischen Gesellschaft in Tübingen zu Gast sein, um über die Israel-Boykottbewegung BDS zu …

Die angeblich katastrophale Gründung Israels – Update

Vorige Woche brachte der Standard einen Gastkommentar, in dem John Bunzl sich den von ihm gewohnten Angriffen auf Israel und die Legitimität des jüdischen Staates …

Ein offener Brief an die österreichische Antisemitismuskonferenz

Von Tina Adcock In Österreich fand am 21. November 2018 eine Antisemitismuskonferenz statt, zu der auch das Kommen von Israels Premierminister Benjamin Netanjahu angekündigt worden …

Die angeblich katastrophale Gründung Israels

Sehr geehrte Standard-Redaktion, John Bunzl nimmt die dieser Tage in Wien stattfindende Konferenz „Europa jenseits von Antisemitismus und Antizionismus“ zum Anlass, in seinem Gastkommentar einmal …

Evangelische Akademie Bad Boll: Das Happening der „Israelkritiker“

Von Alex Feuerherdt Die Evangelische Akademie in Bad Boll veranstaltet am Wochenende eine Tagung, die der Dämonisierung und Delegitimierung des jüdischen Staates Vorschub leistet. Die …